Nachgemachter Kubaner? Teuflisch guter Gitarrist: Marc Ribot

  • Dienstag, 20. Mai 2014, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 20. Mai 2014, 21:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur
  • Wiederholung:
    • Samstag, 24. Mai 2014, 22:00 Uhr, Radio SRF 2 Kultur

Seine Bands heissen «Cubanos Postizos» oder «Ceramic Dog», und als Albumtitel wählt er schon mal «Exercises in Futility». Hinter dem virtuosen Gitarristen Marc Ribot (geb. 21. Mai 1954) versteckt sich auch noch ein Sprachspieler und Philosoph. Der Gitarrist Roman Nowka ist Gast in der Sendung.

Marc Ribot spielt Gitarre.
Bildlegende: Ein Gitarren-Virtuose: Marc Ribot. Reuters

Stilistisch kennt Marc Ribot kaum Grenzen. Er spielt in den Bands von so unterschiedlichen Künstlern wie Tom Waits oder Diana Krall, Elton John oder John Zorn. Seine Projekte streifen kubanische Musik, Free Jazz und Hardcore Punk bis hin zu experimenteller Musik.

Marc Ribot ist Linkshänder, hat aber konventionell rechtshändig Gitarre spielen gelernt. Ein scheinbares Handycap, das seiner Produktivität und Kreativität aber keinen Abbruch tut. «Ich könnte keine Ambitionen im straight ahead Jazz entwickeln, auch wenn man mir eine Pistole an den Kopf setzte. Was die Frage aufbringt, ob ich das überhaupt will.»

Seit 1990 hat Marc Ribot über 20 Alben unter eigenem Namen veröffentlicht und auf unzähligen Sessions mitgewirkt. Eine Auswahl daraus kommt zur Sprache mit dem Bieler Gitarristen Roman Nowka als Gast.

Moderation: Andreas Müller-Crepon, Redaktion: Beat Blaser