Bachfest Schaffhausen: Uri Caine und Franco Ambrosetti

Man könnte wirklich auf die Idee kommen, der Mann sei meschugge wer traut sich schon heutzutage als Solo-Pianist auf ein und derselben CD Mozart, Monk und Mahler einzuspielen? Aber Uri Caine bringt das fertig, und er bringt es so fertig, dass man nur staunen kann (und nennt die CD, nebenbei bemerkt, «Meshuggeh»).

Dass ein Pianist in dieser Preisklasse auch für einen genialen Trompeter wie Franco Ambrosetti nur ein Gewinn sein kann, ist klar und dass zwei solche Musiker dann nicht nur im Studio und im Quartett wie auf der CD «The Wind» perfekt harmonieren, sondern auch live und im Trio wie kürzlich am Bachfest in Schaffhausen das ist ebenso klar.

Da gilt dann einfach: Ohren auf und geniessen!

Redaktion: Jodok Hess