Rosario Giuliani Quintet am Jazzfestival Basel 2009

Italiens Saxophonisten scheinen das Altinstrument besonders zu lieben, was vielleicht mit seiner Gesanglichkeit zusammenhängt, im Lande Verdis und Rossinis sind auch die meisten Jazzer Melomanen.

Der junge Rosario Giuliani fühlt sich in den grossen Fussstapfen von Kollegen wie Massimo Urbani und Stefano di Battista hörbar wohl, in Basel lieferte er mit seinem Kollegen Flavio Boltro an der Trompete ein begeisterndes Konzert ab - mediterranes Temperament gemischt mit schwarzem Hardbop.