T.S. Monk Sextet am Festival Bern 2016

Wie mag es sein, der Sohn eines Jazz-Giganten zu sein, und als Jazzmusikers Erfolg haben zu wollen? Der Vater des Schlagzeugers T.S. Monk ist der Pianist und Komponist Thelonious Monk, einer der einflussreichsten Musiker des 20. Jahrhunderts überhaupt.

Zumindest etwas kann der Sohn T.S. (Thelonious Sphere, wie der Vater) Monk besser als sein Vater: er präsentiert seine Band mit Charme und Eloquenz! Monk Junior ist Schlagzeuger und in der ersten Hälfte seiner Musikerkarriere spielte er klugerweise Rhythm and Blues; erst im höheren Alter und nach dem Tod des Vaters wandte er sich dessen Werk zu. In Bern spielte T.S. Monk mit einem Sextett, mit der hervorragende Pianistin Helen Sung und einem jungen Trompeter, von dem man noch hören wird: Josh Evans.

Redaktion: Beat Blaser