Der «Jobtausch» in Kenia und der Schweiz: Die Lastwagenmechaniker

Staffel 6, Folge 5

  • Freitag, 27. Oktober 2017, 21:00 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 27. Oktober 2017, 21:00 Uhr, SRF 1
  • Wiederholung:
    • Samstag, 28. Oktober 2017, 5:45 Uhr, SRF 1
    • Sonntag, 29. Oktober 2017, 14:10 Uhr, SRF 1

In der fünften Folge reisen die Lastwagenmechaniker Thomas Gut, 36, und Stefan Eberhard, 27, der Garage Thomann Nutzfahrzeuge AG in Schmerikon nach Nairobi, Kenia. Ein Clash der Kulturen: Schweizer Werkstattperfektion trifft auf kenianische Improvisationskunst am Strassenrand.

In der Garage Thomann Nutzfahrzeuge AG sind die Mitarbeiter der Werkstatt hell begeistert vom Experiment «Jobtausch». Jeder würde gerne im Ausland beweisen, was er drauf hat. Chef Luzi Thomann schickt seine zwei «Haudegen» mit Humor und Herz ins Tauschexperiment. Es sind zwei seiner Besten; Stefan Eberhard und Thomas Gut, zwei hochqualifizierte Lastwagenmechaniker mit allen Schweizer Tugenden im Gepäck. Sie wissen, es erwartet sie bei «Jobtausch» eine andere, neue Welt. Und eventuell auch die Erkenntnis, dass völlig unterschiedliche Wege als ihre gewohnten bei den Reparaturen zum Ziel führen könnten. Oder auch an ihre Grenzen. «Abwechslung macht das Leben süss, darum machen wir auch bei ‘Jobtausch’ mit», so der Chef Luzi Thomann kurz vor der Abreise seiner Schützlinge.

Seit 28 Jahren betreibt Franco, 47, seine Autowerkstatt Moonbaker mitten in Nairobi. Es ist ein beliebter «Hang-Out» für allerlei bunte Gestalten aus der Nachbarschaft. Aber Moonbaker steht auch für zügige und ordentliche Arbeit. Franco schickt seinen Mechaniker Douglas Agwata, 27, in den Tausch. Er hat keine Ausbildung genossen und sich den Job mehrheitlich selbst beigebracht – durch viele Fragen an Kollegen und Learning by Doing. Und er besitzt keinen Führerschein. Ihn begleitet seine Kollegin, die Mechanikerin Wangeci Ngunjiri, 31. Seit sieben Jahren betreibt Wangeci ihre eigene Werkstatt und hat sich vorgenommen, ihr Können in der Schweiz zu beweisen. Die beiden tauschen gespannt ihre Werkstatt unter freiem Himmel gegen Profiwerkzeuge und Hebebühne in der Schweiz.

Ob Schweiz oder Kenia – Lastwagenmechaniker lieben ihren Beruf und geben dafür alles. Doch wird es reichen, sich auf die gegensätzlichen Welten einzulassen? Werden sie den ihnen gestellten Anforderungen gerecht, oder sind sie schlichtweg überfordert?

bolo