«Kampf der Orchester»: Es geht los!

Die acht qualifizierten Blasmusikformationen stehen in der ersten von drei Live-Shows erstmals mit ihrem prominenten Teammitglied auf der Bühne der Kreuzlinger Bodensee Arena. Alle haben das gleiche Ziel: Im Finale am 29. November 2014 zuoberst auf dem Siegertreppchen zu stehen.

Es ist so weit: Am Sonntag, 16. November 2014, geht es los mit der dreiteiligen Musikshow «Kampf der Orchester». Darin kürt Schweizer Radio und Fernsehen die beste Blasmusikformation der Schweiz. In den Kampf ziehen acht Orchester mit einem prominenten und vollwertigen Teammitglied, das sein musikalisches Können nun in den Liveshows unter Beweis stellen muss: die Jason Boon Bigband mit Cornelia Boesch, Melodia Goldach mit Nöldi Forrer, Divert’in Brass mit Mélanie Freymond, die BML Talents mit Luca Hänni, die Jugendmusik Kreuzlingen mit Patrick Hässig, die Musikgesellschaft Matten mit Fabien Rohrer, Swiss Powerbrass mit Trauffer und die Bieranjas mit den ZiBBZ.

Modus und Voting

Zum ersten Mal entscheiden die Zuschauerinnen und Zuschauer nicht nur mittels Televoting, sondern auch via Voting-App, welche Formationen eine Runde weiterkommen. Während der Auftritte hat das Fernsehpublikum die Möglichkeit, mittels der kostenlosen «Kampf der Orchester»-App seine Stimme abzugeben. Die Formation mit den meisten App-Stimmen qualifiziert sich jeweils direkt für die nächste Liveshow. Die übrigen Orchester müssen sich dem Televoting stellen. Von den acht Formationen qualifizieren sich sieben für die zweite Liveshow am Samstag, 22. November 2014. In der dritten und letzten Liveshow am Samstag, 29. November 2014, treten sechs Orchester in zwei Durchgängen gegeneinander an. Nach dem letzten Durchgang entscheidet das TV-Publikum allein mittels Televoting, wer den «Kampf der Orchester» gewinnt.

Beiträge

  • Grand Opening mit allen 8 Orchestern

    Alle acht Blasmusik-Formationen von «Kampf der Orchester» eröffnen gemeinsam die Show und spielen «In The Stone» von Earth, Wind & Fire und «Let Me Entertain You» von Robbie Williams.

  • Orchester-Porträt der Jason Boon Bigband

    Jason Boon Bigband, das sind 20 ambitionierte Amateur- und Berufsmusiker aus Kloten ZH, welche seit 10 Jahren Musik machen. Ihr Repertoire: Pop Covers von den Achtzigern bis heute, Swing, Funk und Latin. Prominentes Teammitglied der Jason Boon Bigband ist Tagesschau-Moderatorin Cornelia Boesch.

  • Jason Boon Bigband - «Ain't No Mountain High Enough» und «Happy»

    Das Bigband aus Kloten ZH performt gemeinsam mit ihrem prominenten Mitglied Cornelia Boesch und Sänger Patric Scott die Songs «Happy» von Pharrell Williams und «Ain't No Mountain High Enough» von Marvin Gaye & Tammi Terrell.

  • Orchester-Porträt von Melodia Goldach

    Die 52-köpfige Formation aus St. Gallen hat sich der Unterhaltungsmusik verschrieben und überrascht ihr Publikum jedes Jahr von neuem mit vielseitigen Shows. Vor mehr als einem Jahrhundert als «Blechmusik» gegründet, entwickelte sich Melodia Goldach aber schon früh zu einer «Harmonie». Prominentes Mitglied von Melodia Goldach ist Nöldi Forrer.

  • Melodia Goldach - Zäuerli und «Long Train Running»

    Die Formation aus St. Gallen performt gemeinsam mit ihrem prominenten Mitglied Nöldi Forrer ein Zäuerli und «Long Train Running» von den Doobie Brothers.

  • Orchester-Porträt von Swiss Powerbrass

    Die Swiss Powerbrass sind keine traditionelle Brass-Formation. Der Powerbrass-Stil wurde von ihnen in dieser Art ins Leben gerufen und wird nun zunehmend von neuen Formationen übernommen. Prominentes Mitglied von Swiss Powerbrass ist der Berner Mundart-Rocker Trauffer.

  • Swiss Powerbrass und Trauffer mit Dialekt-Fassung von «Atemlos»

    Gemeinsam mit ihrem prominenten Teammitglied, dem Berner Mundart-Rocker Trauffer, performen Swiss Powerbrass den Bruno Mars-Titel «Locked Out Of Heaven», Adeles «Set Fire To The Rain» und Helene Fischers «Atemlos» in einer Mundart-Fassung.

  • Orchester-Porträt Musikgesellschaft Matten

    Von einer lüpfigen Polka bis zum modernen Unterhaltungsstück ist im Repertoire der Musikgesellschaft Matten so ziemlich alles dabei. Ausgefallene Choreographien gehören zu ihrer Spezialität. Prominentes Teammitglied der Musikgesellschaft Matten ist Fabien Rohrer.

  • Musikgesellschaft Matten mit Folklore-Medley

    Die Musikgesellschaft Matten gibt mit ihrem prominenten Team-Mitglied Fabien Rohrer die Folklore-Klassiker «Gilberte de Courgenay», «Im Örgelihuus» und «Als was bruuchsch uf dr Wält» zum Besten.

  • Orchester-Porträt der Bieranjas

    Die Blues Brothers and Sisters des Brass sind bereits seit 15 Jahren gemeinsam unterwegs. Die Formation aus der Nordwestschweiz sucht immer wieder neue Herausforderungen. Von Kylie Minouge bis Adele spielen sie so ziemlich alles. Prominente Teammitglieder der Bieranjas sind Zibbz.

  • Bieranjas & Zibbz mit «Rolling In The Deep» und «Objection»

    Die Nordwestschweizer Formation gibt gemeinsam mit den Zibbz Adeles «Rolling In The Deep» und Shakiras «Objection» zum Besten.

  • Orchester-Porträt der Jugendmusik Kreuzlingen.

    Das älteste Blasorchester der Schweiz ist bekannt für seine Vielseitigkeit: Von A wie Alpenländisches Musikgut bis Z wie zeitgemässe Zugabe. Mit 60 Mitgliedern ist es grösste Formation bei «Kampf der Orchester». Prominentes Teammitglied ist Patrick Hässig.

  • Jugendmusik Kreuzlingen mit einem Classic-Rock-Medley

    Die Lokalmatadoren performen in der Bodensee-Arena gemeinsam mit ihrem prominenten Teammitglied Patrick Hässig ein Medley aus «The Eye Of The Tiger» von Survivor und «Smoke On The Water» von Deep Purple.

  • Orchester-Porträt von Divert'in Brass

    Die 30 Musikerinnen und Musiker der Westschweizer Brassband Divert’in sind seit 2005 zusammen unterwegs. Ihre lebendigen Shows sind eine Mischung aus Musik, Komödie und Geschichten. Die Formation entwickelt dazu eigene Choreographien. Prominentes Teammitglied von Divert'in Brass ist Mélanie Freymond,

  • Divert'in Brass - Michael-Jackson-Medley und «Mon mec à moi»

    Die 30 Musikerinnen und Musiker der Westschweizer Brassband Divert’in performen eine Medley den Michael Jackson-Songs «Thriller», «Blame It On The Boogie» und «Heal The World». Zum Schluss geben sie gemeinsam mit Mélanie Freymond eine Kostprobe von Patricia Kaas' «Mon mec à moi» zum Besten.

  • Orchester-Porträt der BML Talents

    Die BML Talents sind die Nachwuchsformation der Bürgermusik Luzern. Neben Unterhaltungswerken, Pop-Songs, Jazz-Nummern und klassischen Werken gehören auch traditionelle Märsche zum breit gefächerten Repertoire. Prominentes Teammitglied der BML Talents ist Luca Hänni.

  • BML Talents mit dem Riverdance-Thema und «Toss The Feathers»

    Die BML Talents geben gemeinsam mit ihrem prominenten Teammitglied Luca Hänni das Riverdance Thema und den traditionellen Irish-Folk-Song «Toss The Feathers» zum Besten.

  • Rekrutenspiel mit «Alperose» und «Heiweh»

    Das Rekrutenspiel der Schweizer Militärmusik interpretiert «Alperose» von Polo Hofer und «Heiweh» von Plüsch.

  • Die Entscheidung

    Folgende Orchester haben sich via Televoting für die nächste Sendung qualifiziert: Bieranjas, Divert'in Brass, Jugendmusik Kreuzlingen, Melodia Goldbach, Musikgesellschaft Matten und Swiss Powerbrass Ausgeschieden ist die Jason Boon Bigband.