Autonummer-Abfrage in der Kritik

In 18 Kantonen können Auto-Halter im Internet ausfindig gemacht werden. Die Strassenverkehrsämter bieten diesen Service gratis an. Weil es immer mehr Missbrauch gibt, könnte damit aber bald Schluss sein.

Die Kleinen in der grossen Konsumwelt

Wie lernen Kinder, mit den Verlockungen der grossen Konsumwelt umzugehen? Eltern und andere Bezugspersonen müssten Vorbilder sein und Grenzen setzen, sagt die Erziehungsfachfrau Bernadette Amacker.

Wann zahlt die Versicherung nach einem Diebstahl?

«Espresso»-Hörer Marcus Moser braucht ein neues Handy. Das alte ist ihm gestohlen worden. Die Versicherung will erst bezahlen, wenn er ein neues Handy gekauft hat. Laut DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo ist dies nicht statthaft.

Beiträge

  • Autonummer-Abfrage in der Kritik

    Die meisten Schweizer Kantone bieten im Internet einen kostenlosen Service, um Autohalter anhand der Autonummer zu identifizieren. Dieser Service wird jedoch immer wieder von privaten Anbietern für illegale Angebote missbraucht.

    Jüngstes Beispiel ist ein Programm für das «iPhone»-Handy. Dieses vereinfacht die Suche nach Autohaltern massiv. Da die Daten der Kantone aber nicht gebraucht werden dürfen, ist das Angebot illegal und bereits wieder vom Markt.

    Zuständig für die Daten sind die Strassenverkehrsämter. Dort macht man sich nun Gedanken, ob die eigenen Angebote im Internet wieder entfernt werden sollen. Dies würde auch den eidgenössischen Datenschützer Hanspeter Thür freuen. Er kämpft seit Jahren gegen die Veröffentlichung der Daten.

    Matthias Schmid

  • Die Kleinen in der grossen Konsumwelt

    Wie werden aus Kindern mündige Konsumentinnen und Konsumenten? Da seien vor allem die Eltern als Vorbilder gefordert, sagt die Erziehungsfachfrau Bernadette Amacker.

    Erfülle man Kindern jeden materiellen Wunsch, könne das später dramatische Folgen haben. Im Gespräch mit «Espresso» gibt Bernadette Amacker Tipps, nicht nur für Eltern.

    Und: Wie funktioniert der Handel, wenn Kinder für einmal unter sich sind beim Kaufen und Verkaufen? Die Reportage von einem Kinderflohmarkt zeigt Überraschendes.

    Tobias Fischer

  • Wann zahlt die Versicherung nach einem Diebstahl?

    «Espresso»-Hörer Marcus Moser hat seiner Versicherung mitgeteilt, dass ihm sein Handy gestohlen wurde. Diese weigert sich nun, zu bezahlen. Zuerst müsse er ein neues Handy kaufen.

    Laut DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo ist das Verhalten der Versicherung nicht korrekt. Diese muss Herrn Moser die Summe ausbezahlen, die er braucht, um sich ein neues, gleichwertiges Handy zu kaufen. Was er mit dem Geld dann effektiv macht, ist ihm überlassen.

    Matthias Schmid