Bargeldbezug im Ausland

Wer in den Ferien Bargeld benötigt, informiert sich über die Kosten für den Bezug am Bancomaten am besten noch vor der Reise. Je nach Zahlungsmittel und Anbieter kann der Bezug nämlich teuer werden, insbesondere mit der Kreditkarte.


Verbindlichkeit von E-Mails
Sind E-Mails gleich viel wert, wie zum Beispiel eine Offerte auf Papier, fragt sich ein «Espresso»-Hörer. Grundsätzlich ja, sagt die DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte jedoch auf eine elektronische Signatur achten.

Beiträge

  • Bargeldbezug im Ausland

    Bargeld beziehen am Bancomaten im Ausland kann sehr teuer werden. Insbesondere mit Kreditkarten sind die anfallenden Gebühren enorm hoch.

    Am günstigsten fährt man derzeit mit der PostCard der Post, aber auch die Maestro-Karten oder die Swiss Bankers Travel Card sind günstige Möglichkeiten, im Ausland Lokalwährung zu beziehen.

    Leider kommt es immer häufiger vor, dass lokale Bancomatbetreiber eine zusätzliche Gebühr fürs Geldbeziehen verlangen oder gar die Höhe des Bezuges limitieren. Auch beim Geldwechseln direkt im Hotel, im Laden oder in einer Wechselstube muss man mit Zusatzgebühren oder einem schlechteren Wechselkurs rechnen.

    Yvonne Hafner

  • Verbindlichkeit von E-Mails

    Ist eine Offerte per E-Mail gleich viel wert, wie eine auf Papier? Gemäss DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo kann man sich darauf verlassen. Problematisch wird es erst, wenn der Absender behauptet, die E-Mail stamme nicht von ihm.

    Wer auf Nummer sicher gehen will, verwendet eine sogenannte elektronische Signatur. Seit einigen Jahren ist es damit möglich, seine E-Mails zu unterschreiben. In der Praxis wird dies jedoch nur selten so gemacht.

    Edith Gillmann