Bio ist gut, Kontrolle ist besser

Beiträge

  • Bio ist gut, Kontrolle ist besser

    Bio-Produkte sind hoch im Kurs und hoch im Preis. Ob wirklich Bio drin ist, wenn Bio draufsteht, wird von unabhängigen Kontrollfirmen überwacht. «Espresso» begleitet einen Bio-Inspektor im Einsatz und zeigt, wie die Kontrolleure selbst kontrolliert werden.

    5900 Landwirtschaftsbetriebe produzieren in der Schweiz nach Bio-Richtlinien. 80 Prozent dieser Betriebe werden von der Zertifizierungsstelle Bio Inspecta kontrolliert. Die meisten Inspektoren sind selbst Biobauern. Das sei sinnvoll, heisst es bei Bio Inspecta, denn für die komplexen Kontrollen sei Fachwissen nötig.

    Bio-Kontrollfirmen werden ihrerseits kontrolliert: Die Schweizerische Akkreditierungsstelle und das Bundesamt für Landwirtschaft überprüfen jährlich die Fachkompetenz und Unabhängigkeit der Kontrollstellen. Laut dem Bundesamt für Landwirtschaft funktionert das System: «Bio ist einer der bestkontrollierten Bereiche in der Ernährung. Wo Bio draufsteht, ist Bio drin.»

    Magnus Renggli und Tobias Fischer

  • Steueramt hält zuviel bezahlte Steuerbeträge zurück

    «Espresso»-Hörerin Ursina Lemmello hat 2008 zu viel Steuern bezahlt. Nun möchte sie vom zuständigen Steueramt den betreffenden Betrag zurückbezahlt bekommen. Das Amt sperrt sich allerdings dagegen.

    Zuerst solle Ursina Lemmello die aktuellen Steuern 2010 vollständig begleichen, erst dann werde der Betrag erstattet. «So geht das nicht», sagt Rechtsexpertin Doris Slongo.

    Das Steueramt muss den fälligen Betrag auf jeden Fall auszahlen, ungeachtet der Tatsache, ob Frau Lemmello die aktuelle Steuerrechnung bereits beglichen hat. «Allerdings steht es dem Amt frei, den fälligen Betrag mit der aktuellen Rechnung zu verrechnen», so Rechtsexpertin Doris Slongo. In diesem Fall müsste Ursina Lemmello für die aktuelle Steuerperiode weniger bezahlen.

    Simon Thiriet