Biometrischer Pass 10: Auch nach erstem Ansturm Wartezeiten

Beiträge

  • Biometrischer Pass 10: Auch nach erstem Ansturm Wartezeiten

    Überlastete Passbüros, zusammengebrochene Telefonanlagen, lange Wartezeiten: Der Ansturm auf den biometrischen Pass 10 überforderte viele Kantone.

    Mittlerweile haben sie die Lage weitgehend im Griff, doch nun führt die bevorstehende Feriensaison dazu, dass einige Passbüros auf Wochen hinaus ausgebucht sind.

    Der Besuch des kantonalen Passbüros ist seit der Einführung des biometrischen Passes 10 auf 1. März 2010 nötig. Dort muss man sich fotografieren und die Fingerabdrücke scannen lassen.

    «Espresso»-Hörerinnen und -Hörer sind erstaunt, wie schnell und unkompliziert diese Erfassung läuft: Wer einen Termin vereinbart hat, ist in 10 bis 15 Minuten fertig. Spontanbesucher sind für die Passbüros dagegen ein Problem. Denn der erste Ansturm ist zwar verkraftet, das Personal zum Teil aufgestockt worden, doch gerade vor der Feriensaison sind die Terminkalender der Passbüros wieder voll. Es lohnt sich auf jeden Fall, rechtzeitig per Telefon oder Internet einen Termin beim Passbüro zu reservieren.

    Tobias Fischer

  • Apps: Hier ist Vorsicht geboten

    Apps verleihen dem Smartphone ständig neue Fähigkeiten und tun dies obendrein oft kostenlos. Aber auch in der bunten Welt der Handy-Programme ist bisweilen eine gewisse Vorsicht geboten.

    Insbesondere das ungefragte Speichern von Benutzer-Daten, wie es einige Apps betreiben ist ein Ärgernis in der sonst zum Glück noch mehrheitlich unbedenklichen Welt der Apps.