Die Milch piepst, bevor sie sauer wird

Beiträge

  • Die Milch piepst, bevor sie sauer wird

    Lebensmittel-Etiketten werden immer intelligenter. Momentan versuchen Forscher in Norwegen eine elektronische Etikette auf den Markt zu bringen. Diese könnte uns per Mini-Anzeige oder akustischem Signal über die Haltbarkeit der Lebensmittel informieren.

    Es liest sich wie die Zukunftsvision eines Science-Fiction-Romans: Computerchips, die auf der Verpackung angebracht werden. Elektronische Lebensmittelwächter, welche die Innentemperatur der Verpackung messen und uns darüber informieren, wie lange wir das Produkt noch sorglos konsumieren können.

    Es mag futuristisch tönen, die Forschung jedoch ist bereits so weit, erste Prototypen sind entwickelt. Bis die Computerchips in die Massenproduktion gehen können, dürften aber noch einige Jahre vergehen. Auch fehlt es nicht an Kritik an der neuen Technologie: «Die Verpackungsindustrie sollte sich auf den Schutz, also die möglichst lange Haltbarkeit der Lebensmittel konzentrieren», sagt Andreas Zopfi vom Schweizerischen Verpackungsinstitut.

    Simon Thiriet

  • Keine Angst vor grossen Hunden

    In der Schweiz werden jedes Jahr rund 3000 Leute gebissen. Meistens sind die Opfer Kinder. Die Organisation «prevent a bite» zeigt Kindern im Vorschulalter, wie sie sich gegenüber Hunden verhalten sollen, um möglichst nicht gebissen zu werden.

    Die Hundetrainer von «prevent a bite» üben Situationen aus dem Alltag: Kinder spielen mit einem Ball, als plötzlich ein Hund kommt. Ohne Meister. «Bleibt wenn möglich ganz ruhig stehen und schaut in eine andere Richtung, auch wenn der Hund bellt», rät die Kursleiterin Ursula Känel. Wer wegrenne, sei spannend, erklärt sie. Den Hund zu ignorieren sei das Beste, wenn Hunde irgendwo vor einem Laden angebunden sind. Dasselbe gilt auch beim eigenen Hund, wenn dieser in der Küche am fressen ist. Zuhause sei sowieso der Ort, wo die meisten Leute gebissen werden, sagt Känel.

    Muriel Jeisy