EHEC Bakterium - Wie ist die Lage in der Schweiz?

Beiträge

  • Konsumnachrichten

    Mitreden beim SBB-Fahrplan / Schwarz- und Graufahrer unterschiedlich gebüsst / Vorläufig keine Verschärfung der AGBs

    Obwohl der neue SBB-Fahrplan erst Ende Jahr in Kraft tritt, haben Interessierte bereits jetzt die Möglichkeit, ihre Meinung dazu zu äussern. Bis zum 14. Juni ist der Fahrplan in der Vernehmlassung. Unter «fahrplanentwurf.ch» kann jeder die neuen Verbindungen kommentieren.

    Wer ab 1. Juni in der Schweiz ein öffentliches Verkehrmittel als Schwarzfahrer ohne gültigen Fahrausweis benützt und erwischt wird, bezahlt einen Zuschalg von 90 Franken. Graufahrer mit einem nur teilweise gültigen Fahrausweis bezahlen 70 Franken.Die klare Unterscheidung der Zuschläge für Schwarzfahrer und Graufahrer wird ab 1. Juni 2011 von allen 250 am Direkten Verkehr beteiligten Transportunternehmen eingeführt.

  • Erotik-Dienste auf dem Handy: Haften die Eltern?

    Der Sohn von «Espresso»-Hörerin Annemarie Hürlimann ist 25 Jahre alt und geistig behindert. Er hat mit seinem Handy einen kostenpflichtigen Erotik-Dienst abonniert. Die Rechnung kann er nicht bezahlen und Frau Hürlimann fragt sich, ob sie die Kosten übernehmen muss.

    Laut Rechtsexpertin Doris Slongo muss sie dies tun.

    Frau Hürlimann hat das Handy für Ihren Sohn gekauft und dabei einen Vertrag gelöst. Üblicherweise steht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, dass sie damit auch für sämtliche Kosten aufkommen muss. Dies gilt immer dann, wenn Eltern für ihre unmündigen Kinder Handyverträge abschliessen.

    Matthias Schmid

  • EHEC Bakterium - Wie ist die Lage in der Schweiz?

    In Deutschland sind vermehrt Fälle von Infektionen mit dem Bakterium EHEC aufgetreten. Mit schwerwiegenden Krankheitsverläufen bis hin zu Todesfällen. «In der Schweiz besteht kein Grund zur Panik», sagt das Bundesamt für Gesundheit. Es sollte jedoch auf die Küchenhygiene geachtet werden.

    Als Präventivmassnahmen gelten: Hände vermehrt waschen, rohes Gemüse und Obst gut reinigen oder schälen. Durch Erhitzen auf 70°C Kerntemperatur für mindestens 2 Minuten werden die EHEC-Bakterien abgetötet. Die EHEC-Bakterien sind nicht von Mensch zu Mensch übertragbar.

    Krispin Zimmermann