Zum Inhalt springen
Inhalt

«Testsieger» Fertig-Lasagne im Test: Viel besser als vor fünf Jahren

2013 testete «Saldo» Fertig-Lasagne. Resultat: bedenklich. Der aktuelle Test zeigt: Jetzt halten sich Hersteller ans Gesetz.

Teller mit einer Portion Lasagne.
Legende: Die Lasagne gehört zu den beliebtesten Fertiggerichten. Colourbox

Als vor fünf Jahren Pferdefleisch in Tiefkühlprodukten gefunden wurde, hat das Konsumentenmagazin «Saldo» 15 Fertig-Lasagne auf fremde Fleischarten und Fleischqualität getestet. Mit sehr bedenklichem Resultat: Bei 8 Produkten war der maximal erlaubte Bindegewebe-Anteil überschritten.

Dieser Anteil in Rindshackfleisch darf gemäss Gesetz nicht höher sein als 15 Prozent; der von Schweinshackfleisch nicht höher als 18 Prozent.

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

«Saldo» hat den Test wiederholt

Nun, fünf Jahre später, hat «Saldo» die gleichen 15 Produkte erneut getestet. Und siehe da: Alle Lasagne hielten sich ans Gesetz. Dazu ist das Hackfleisch mit einer neuen Methode auf Erbgut von über 4000 Tierarten überprüft worden. Ohne überraschendes Resultat. In den Produkten befand sich nur Rinder- und Schweinefleisch. Und dieses war auch immer korrekt auf der Verpackung deklariert.

Die Testkriterien

  • Bindegewebsanteil (Gewichtung: 70%)
  • Fettanteil (30%)

Als Testsieger wurde das Billig-Produkt Lasagne alla Bolognese der «Prix Garantie»-Linie von Coop gekürt. Es war auch die günstigste Lasagne und mit 50 Rappen pro 100 Gramm rund sechs Mal billiger als die teuerste («Lasagne della Nonna» von Globus, Platz 2).

In der Rangliste fällt auf, dass sich die Hausmarken der Schweizer Grossverteiler zumeist im vorderen Drittel befinden (Prix Garantie, M-Budget, Qualité&Prix). Sie sind vorwiegend in der Schweiz produziert. Die Produkte der Discounter (Aldi, Lidl, Spar) befinden sich hingegen alle im letzten Drittel, zusammen mit Markenprodukten, wie zum Beispiel Findus oder Rana. Diese Lasagne sind fast ausschliesslich im Ausland gefertigt.

Die vier besten

«Lasagne alla Bolognese» von Prix Garantie bei Coop
Gesamturteil: sehr gut (Note: 5,7)
Preis: 5.50 Fr. (-.50 Fr. / 100g)

«Lasagne della Nonna» von Delicaessa bei Globus
Gesamturteil: sehr gut (Note: 5,7)
Preis: 12.90 Fr. (2.93 Fr. / 100g)

«Lasagne alla Bolognese» von Qualité & Prix bei Coop
Gesamturteil: gut (Note: 5,4).
Preis: 4.30 Fr. (1.08 Fr. / 100g)

«Lasagne Bolognese» von Come a Casa bei Manor Food
Gesamturteil: gut (Note: 5,4).
Preis: 5.90 Fr. (1.48 Fr. / 100g)

Die vier schlechtesten

«Lasagne Bolognese» von Findus bei Volg
Gesamturteil: genügend (Note: 4,7)
Preis: 5.50 Fr. (1.53 Fr. / 100g)

«Lasagne Bolognese» von Chef Select bei Lidl
Gesamturteil: genügend (Note: 4,3)
Preis: 5.90 Fr. (1.48 Fr. / 100g)

«Lasagne Fresche alla Bolognese» von Rana bei Coop
Gesamturteil: genügend (Note: 4,3)
Preis: 6.50 Fr. (1.85 Fr. / 100g)

«Lasagne Bolognese» von Come a Casa& Prix bei Manor Food
Gesamturteil: genügend (Note: 4,0)
Preis: 1.99 Fr. (0.50 Fr. / 100g)

Tagesschau vom 19.02.2013: Pferdefleisch-Skandal: Auch Nestlé betroffen

Der Wirbel um Pferdefleisch begann im Frühling 2013 und hatte auch Nestlé erfasst. Der Nahrungsmittelkonzern musste in Italien und in Spanien Teigwaren-Fertiggerichte aus dem Verkauf nehmen. Zuvor hatten Detailhändler Produkte von Hilcona aus den Regalen entfernt.

Legende: Video Auch Nestlé vom Fleischskandal betroffen abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Tagesschau vom 19.02.2013.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.