Flugreisen: wo bleibt mein Koffer?

Beiträge

  • Flugreisen: wo bleibt mein Koffer?

    Jeden Tag werden am Flughafen Zürich 20 000 bis 40 000 Gepäckstücke von 60 Airlines abgefertigt. Etwa ein Prozent des Gepäcks kommt nicht am Bestimmungsort an. In Zürich landen pro Tag durchschnittlich 200 bis 400 Gepäckstücke im Fundbüro. In der Ferienzeit können es auch mal 600 sein.

    Bleibt ein Gepäckstück auf dem Förderband liegen, nehmen es Mitarbeiter vom Fundbüro (Lost and Found) rasch in ihre Obhut. Aus Sicherheitsgründen dürfen keine Gepäckstücke unbeaufsichtigt auf den Rollbändern liegen bleiben.

    Im Fundbüro suchen die Mitarbeiter nach dem Besitzer des Gepäckstücks. Wer eine stabile Adressetikette aus Leder oder Plastik mit Destination, Name und Handynummer am Koffer befestigt, erleichtert dem Fundbüro die Arbeit. Die Besitzer des Gepäckstücks können sofort benachrichtigt werden.

    Nicole Roos

  • Beamer - neue Generation ist billiger und besser

    Beamer sind sperrig, laut, teuer und brauchen viel Strom. Stimmt so nicht mehr. Spätestens mit der neuen LED-Technologie werden Projektoren für zu Hause sexy und kosten nicht mehr die Welt.

    Hersteller Acer macht's vor mit dem Pico-Projektor C110. Der Winzling kostet keine 200.- Franken und wirft ein ordentliches Bild in der Grösse eines durchschnittlichen Fernsehers auf die Wand. So klein und mit 175g ein Fliegengewicht: Das geht nur, weil der Projektor keine herkömmliche Halogen-Lampe mehr eingebaut hat, sondern auf LED-Technologie setzt.

    Noch ist der C110 kein Ersatz für einen echten Heimkino-Beamer. Seine Lampenleistung ist zu schwach, die Helligkeit und die Auflösung zu gering (kein Full-HD) und wegen des fehlenden HDMI-Anschlusses bringt's der Winzling nur direkt am Notebook via USB-Anschluss.

    Reto Widmer