Flugsperre: Wer bezahlt für ausgefallene Reisen?

In den letzten Tagen sind aufgrund der Vulkanasche europa- und weltweit tausende Flüge ausgefallen. Wer bezahlt die Kosten, die den Reisenden dadurch entstehen? Und was gilt, wenn man aufgrund der Flugsperre nicht rechtzeitig zur Arbeit erscheinen kann? «Espresso» gibt einen Überblick.

Teures Reisechaos: Das müssen Kunden wissen (Kassensturz vom 20.04.10)

Beiträge

  • Flugsperre: Wer bezahlt für ausgefallene Reisen?

    Tausende von Reisenden sind von der Flugsperre wegen der Vulkanasche betroffen. Sie sind entweder im Ausland gestrandet oder konnten ihre Reise gar nicht erst antreten. Wer kommt für die Kosten auf?

    Eine gute Nachricht gibt es für Kunden, die über eines der grossen Schweizer Reisebüros Kuoni, Hotelplan oder TUI Suisse eine Pauschalreise gebucht haben. Die Veranstalter zeigen sich kulant. Konnte die Reise wegen der Flugsperre nicht angetreten werden, kann man die Reise kostenlos annullieren oder kurzfristig umbuchen.

    Dies gilt für individuell gebuchte Reisen in den meisten Fällen wohl nicht. Hier muss der Kunde mit allen Stellen (Airline, Hotel, Mietwagen etc.) verhandeln, ob und welche Kosten er selber tragen muss.

    Flurin Maissen