Frische Rohmilch auf Knopfdruck

Rund 400 sogenannte «Milchautomaten» stehen in der ganzen Schweiz. Hier kann der Konsument während 24 Stunden auf Knopfdruck Rohmilch beziehen. «Espresso» fragt nach, wie beliebt diese Automaten sind und ob dieses Geschäftsmodell Zukunft hat.

Wie gesund ist Rohmilch?

Die Rohmilch aus dem Milchautomaten ist meist weder pasteurisiert, uperisiert noch andersweitig behandelt. «Espesso» erklärt, wie gesund Rohmilch ist und welche Regeln im täglichen Umgang damit gelten.

Beiträge

  • Frische Rohmilch auf Knopfdruck

    Rund 400 sogenannte «Milchautomaten» stehen quer über die ganze Schweiz verteilt. Hier kann der Konsument auf Knopfdruck rund um die Uhr frische Rohmilch direkt von Bauern beziehen.

    Vor allem wegen dem volleren Geschmack und der Naturbelassenheit schwören viele Konsumenten auf die Automatenmilch - sei es auf dem Land aber auch Mitten in der Stadt.

    Die meisten Automaten in der Schweiz stammen vom Schweizer Tüftler und Hersteller Alfred Bruni. Vor 15 Jahren hat er seinen ersten «Bruni-mat» gebaut. Seither hat er die Maschine stetig weiterentwickelt und verbessert - nicht zuletzt wegen den strengen Hygiene-Anforderungen, die das Lebensmittelgesetz diktiert.

    Yvonne Hafner

  • Wie gesund ist Rohmilch?

    Die Rohmilch aus dem Milchautomaten ist meist weder pasteurisiert, uperisiert noch andersweitig behandelt. Deshalb kann Rohmilch auch mehr Keime enthalten als zum Beispiel Pastmilch. «Espesso» erklärt, wie gesund Rohmilch ist und welche Regeln im täglichen Umgang damit zu beachten sind.

    Yvonne Hafner