Geldautomaten: Neue Lösungen für Sehbehinderte

Beiträge

  • Geldautomaten: Neue Lösungen für Sehbehinderte

    Bald können auch Blinde und Sehbehinderte bei der Post rund um die Uhr Geld beziehen. Ab 2012 rüstet Postfinance ihre gut 1000 Postomaten entsprechend um, wie Recherchen von «Espresso» ergaben.

    Der Schweizerische Blinden- und Sehbehindertenverband macht zudem Druck, dass die Banken möglichst bald spezielle Bankkarten für Sehbehinderte einführen.

    An die neuen Postomaten kann ein Kopfhörer angeschlossen werden, über den Blinde und Sehbehinderte die Anweisungen zur Bedienung erhalten. Ein Pilotversuch in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband verlief laut Postfinance-Sprecher Marc Andrey erfolgreich. Ohne diese Audio-Hilfe ist es für Sehbehinderte praktisch unmöglich, einen Geldautomaten zu bedienen. Als einziges Geldinstitut der Schweiz hat bis jetzt die Credit Suisse ihre Geldautomaten mit Kopfhöreranschluss für Sehbehinderte angepasst.

    Oliver Fueter

  • Trick 77: Ein warmer Kürbis lässt sich leichter rüsten

    Die harte Kürbisschale wird weicher, wenn man den Kürbis erwärmt: 10 Minuten bei 200 Grad im Backofen oder 1 bis 2 Minuten in der Mikrowelle. Vor dem Wärmen in der Mikrowelle Kürbis an ein paar Stellen tief einstechen, damit der Kürbis nicht platzt.

    Ein Kürbis lässt sich am besten mit einem grossen Messer ohne Zacken spalten. Die brachiale Methode: Den Kürbis in ein Küchentuch wickeln und aus Hüfthöhe auf den Boden fallen lassen. Dank den Risstellen können kleine Messer besser eingeführt werden.

    Gut zu wissen: Viele Kürbise braucht man nicht zu schälen. Beispielsweise den «Orangen Knirps» oder den «Roten Hokkaido». Am besten den Verkäufer fragen, da die Kürbisnamen je nach Region varieren.

    Krispin Zimmermann