Hagelschäden am Hausdach vermeiden

Der Hagelzug von letztem Donnerstag hat Rekorde gebrochen: Experten rechnen, dass die Schadenssumme von 2004 überschritten wird. Elementarschäden am Haus könnten aber verhindert werden.

 


Erstmals können Betreuungsfachleute in Heimen einen eidgenössischen Fähigkeitsausweis als Teamleiter erlangen. Was bisher in einem uneinheitlichen, grossen Weiterbildungsangebot enthalten war, ist nun durch eine eidgenössische Prüfung, durchgeführt vom Bundesamt für Bildung und Technologie, zu erlangen.

Beiträge

  • Einheitliche Ausbildung zum Teamleiter in Heimen

    Erstmals können Betreuungsfachleute in Heimen einen eidgenössischen Fähigkeitsausweis erlangen für die Funktion des Teamleiters.

    Was bisher in einem uneinheitlichen, grossen Angebot für Weiterbildung enthalten war, ist nun durch eine eidgenössische Prüfung, durchgeführt vom Bundesamt für Bildung und Technologie, zu erlangen.

    Rund 100 Studierende haben den Vorbereitungskurs dazu in den letzten zwei Jahren besucht, nur gut ein Drittel hat sich dann auch für die Prüfung angemeldet. Warum das so ist, und wie die Ausbildung noch optimaler gestaltet werden soll, im Beitrag von Martina Schnyder.

    Martina Schnyder

  • Hagelschäden am Hausdach vermeiden

    Die kantonalen Gebäudeversicherungen IRV beobachten seit den 90-er Jahren einen deutlichen Anstieg der Hagelschäden. Der Hagelzug von letzter Woche verursachte Elementarschäden im Wert von 80 bis 100 Millionen Franken.

    Die Naturgewalten allein sind nicht ausschlaggebend für die Zunahme der Schadenssumme. Anders als noch vor 50 Jahren werden heute Materialien verwendet, die dem Hagel nicht widerstehen. Die online Plattform des Schweizer Hagelschutzregister bietet eine Uebersicht von hagelresistenten Materialien an.

    Olivier Lateltin, Leiter der Elementarschädensprävention beim IRV, erzählt im «Espresso» wie man möglichst viele Schäden am Haus verhindern will.

    Myriam Zumbühl