Halbtax schon vor Preiserhöhung teurer?

Am 12. Dezember steigen die Preise für Halbtax-Abonnemente. Die SBB unterbreitet Kunden, deren Abo nach dem 12. Dezember ausläuft, zur Zeit per Post ein Verlängerungsangebot. Allerdings nicht zum aktuellen Preis, sondern bereits zum neuen, höheren Preis, wie einer Hörerin aufgefallen ist.

Das habe seine Richtigkeit, sagt die SBB.

 

Berufsportrait Schreiner

Der Beruf des Schreiners hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt, er ist vielfältiger geworden. Zwar wird noch immer mit Holz gearbeitet, aber produziert wird zum grossen Teil mit Computer gesteuerten Maschinen. So auch im Schreiner-Betrieb von Edgar Odermatt in Oberägeri.

Beiträge

  • Halbtax schon vor der Preiserhöhung teurer?

    Am 12. Dezember steigen zum ersten Mal seit 1993 die Preise für Halbtaxabos. Das einjährige Halbtax schlägt um 15 Franken auf, das zwei- und dreijährige um je 50 Franken. Die SBB schickt zur Zeit Kunden, deren Abo nach dem 12. Dezember ausläuft, Briefe mit Verlängerungsangeboten.

    Allerdings nicht zum aktuellen Preis, sondern bereits zum neuen, höheren Preis, wie einer Hörerin aufgefallen ist.

    Das hat aber seine Richtigkeit, sagt die SBB. Entscheidend für den Preis ist nicht das Kaufdatum sondern das Datum, an dem das neue Halbtax gültig wird. Theoretisch ist es aber möglich, ein neues Halbtax auf den 11. Dezember ausstellen zu lassen. Dann hat man aber für eine bestimmte Zeit zwei Halbtax-Abos. Ob sich das lohnt, muss man für den Einzelfall ausrechnen.

    Rafael Zeier

  • Berufsporträt Schreiner

    Edgar Odermatt aus Oberägeri ist Schreiner mit Herz und Leidenschaft. Schon als Jugendlicher schaute er seinem Vater gerne bei der Arbeit zu und half mit. Es ist das kreative Arbeiten mit dem Material Holz und der Geruch der Natur, die ihn seither nicht mehr los gelassen haben.

    Dass er daher dereinst in die Fussstapfen seines Vaters treten würde, war für ihn eigentlich klar. Heute arbeitet er im eigenen Schreinereibetrieb mit 29 Mitarbeitenden und bildet 5 Lehrlinge aus.

    Der Schreinerberuf hat sich in den letzten Jahren verändert, er ist vielfältiger und abwechslungsreicher geworden. Zwar ist immer noch Holz das Grundmaterial und es wird noch immer vieles mit Handarbeit gefertigt, aber zu einem grossen Teil übernehmen Computer gesteuerte Maschinen viele Arbeiten.

    Simone Meier