Handy weg: Schnell und richtig reagieren

Beiträge

  • Handy weg: Schnell und richtig reagieren

    Alleine bei der Stadtpolizei Zürich werden im Jahr knapp 3'300 Handy-Diebstähle gemeldet. Beim Fundbüro der SBB landen knapp 10'000 Handys. Verschwindet das Mobiltelefon, muss der Besitzer vor allem eins: Schnell reagieren.

    Denn die Kosten bei einem Missbrauch des verschwundenen Handys trägt man in der Regel selber.

    Als erstes also beim Mobilfunk-Anbieter die SIM-Karte sperren lassen, damit diese nicht mehr benutzt werden kann. Die Anbieter haben dafür spezielle Telefon-Hotlines eingerichtet. Bei einigen kann man die SIM-Karte auch gleich selber übers Internet sperren. Anschliessend kann man beim Mobilfunk-Anbieter eine neue SIM-Karte kaufen. Diese ist - mit der bisherigen Nummer - in der Regel innert kurzer Zeit wieder einsetzbar.

    Oliver Fueter

  • Konsumnachrichten

    Kampagne gegen Medikamentenbestellung im Internet / Onlineportal für Energiefragen

    Im Internet Medikamente zu bestellen, sei gefährlich. Solche Medikamente können gefährliche Wirkstoffe enthalten, heisst es bei der Schweizer Heilmittelbehörde Swissmedic. Um diese Botschaft zu verbreiten hat sie zusammen mit Apotheken und der Pharmaindustrie eine neue Kampagne lanciert. Bis zum 5. November können zudem Medikamente in Apotheken gratis auf ihre Inhalte getestet werden.

    Energie Schweiz hat ein neues Onlineportal mit Informationen rund um Energiesparen und Energieeffizienz aufgeschaltet. Experten beantworten Fragen rund um erneuerbare Energie und effizienten Umgang mit Energie.

  • Neues Auto: Kann ich nach dem Kauf von einer Aktion profitieren?

    «Espresso»-Hörer Georg Durrer hat im März ein neues Auto gekauft. Auch ein halbes Jahr nach der Bestellung ist es jedoch noch nicht geliefert worden. Nun gibt es das gleiche Modell zum Aktionspreis. Davon kann Herr Durrer laut Rechtsexpertin Doris Slongo aber nicht profitieren.

    Entscheidend ist der Kaufvertrag, welcher im März abgeschlossen wurde. Dabei gilt der Preis vom Frühling, der Verkäufer muss den aktuellen Aktionspreis nicht weitergeben. Dabei spielt keine Rolle, dass das Auto noch nicht geliefert wurde. Herr Durrer hätte mit dem Abschluss des Kaufvertrags warten müssen, um von einer solchen Aktion profitieren zu können.

    Matthias Schmid