HD-TV: Am 29. Februar gehts los

Beiträge

  • HD-TV: Am 29. Februar gehts los

    Am 29. Februar legt die SRG die Hebel um und sendet ihr Fernsehprogramm neu in hochaufgelöstem High-Definition-TV. Der HD-Standard versprich eine bis zu fünfmal bessere Bildqualität als das herkömmliche Fernsehbild - vorausgesetzt, man besitzt die richtige Ausrüstung.

    Nicht jeder kann von der neuen Bildqualität profitieren: Wer noch einen Röhrenfernseher in der Stube hat, schaut in Sachen HD in die sprichwörtliche Röhre. Nur moderne Flachbildschirme können die hochaufgelösten HD-Bilder darstellen. Ein HD-Logo auf dem Gerät zeigt, ob ein Fernseher dazu fähig ist.

    Die scharfen Bilder bleiben auch all denen vorenthalten, die noch auf analogem Weg fernsehen. Das HD-Signal ist nur digital zu empfangen, etwa über Satellit (mit HD-fähigem Empfangsgerät) oder per Kabel- und Telefonnetz, mit einem Digital-TV-Abonnement etwa der Swisscom oder Cablecom.

    Jürg Tschirren

  • Missverständnisse mit Vierbeinern

    Hunde, die an der Leine ziehen und bellen. Katzen, die sich nicht im Kistchen versäubern: Über Probleme bei der Erziehung von Haustieren spricht «Espresso» mit der Tierpsychologin und Verhaltenstherapeutin Barbara Fehlbaum.

    Vielfach werde das Verhalten der Tiere falsch interpretiert, sagt Barbara Fehlbaum. «Wenn der Hund an der Leine aggressiv ist, dann deutet das daraufhin, dass er seinen Besitzer beschützen will.» Dieses Verhalten könne man dem Hund abgewöhnen, in dem man ihm klar zeige, dass der Mensch der Chef sei und man alles unter Kontrolle habe.

    Macht eine Katze nicht ins Kistchen, liegt es oft am Kistchen selbst oder an dessen Standort. Oft sei das Kistchen zu klein, so die Erfahrung der Verhaltenstherapeutin. Wichtig sei aber, dass eine körperliche Ursache für das Verhalten ausgeschlossen werden könne.

    Nicole Roos