Internet: Das Eigenheim wird zum Glashaus

Wem gehört die schöne Villa am See, wann wurde sie gebaut und wie gross ist der Garten? Fragen, mit denen man sich bisher persönlich ans Grundbuchamt wenden musste, lassen sich in einigen Kantonen ganz einfach per Internet beantworten.

Hausbesitzer machen sich Sorgen um ihre Privatsphäre, ihre Sicherheit - und sie erhalten unerwünschte Kaufangebote aus dem Ausland.

Die Suche verlorener Pensionskassen-Schätze

Wer häufig seine Arbeitsstelle wechselt, sollte seine Pensionskassengelder im Auge behalten. In der Schweiz lagern Gelder der 2.Säule in Milliardenhöhe, welche nicht mehr einem Besitzer zugeordnet werden können. Wer verlorene Gelder vermutet, kann diese selber suchen oder externe Firmen beauftragen.

 

 

Beiträge

  • Internet: Das Eigenheim wird zum Glashaus

    Wer Auskunft über ein Grundstück will, muss sich nicht mehr in jedem Fall pesönlich beim Grundbuchamt erkundigen: In einigen Kantonen erhält man die Informationen übers Internet - anonym und weltweit.

    Datenschützer und der Hauseigentümerverband schlagen Alarm: Solche Informationen könnten aus Neugier oder Geschäftsinteresse gesammelt und zu Besitzer- oder Quartierprofilen verknüpft werden. Grundbesitzer sorgen sich um ihre Privatsphäre und ihre Sicherheit, einige werden durch unerwünschte Kaufangebote belästigt.

    Die Kantone gehen ganz unterschiedlich mit Grundbuchdaten im Internet um: Einige verzichten zur Zeit auf diesen Service, Luzern und Basel Stadt zum Beispiel beschränken den Zugriff auf fünf Anfragen pro Tag, Zug veröffentlicht Besitzernamen, Grundstückgrössen und den ungefähren Bodenpreis ohne Einschränkung.

    Tobias Fischer

  • Die Suche verlorener Pensionskassen-Schätze

    In der Schweiz lagern nachrichtenlose Gelder der 2.Säule in Milliardenhöhe. Diese Gelder wurden einst von arbeitenden Personen einbezahlt, gingen bei einem Stellenwechsel jedoch verloren. Wer solche Guthaben vermutet, kann bei der «Zentralstelle 2. Säule» kostenlos eine Anfrage einreichen.

    Die Suche nach Geldern der beruflichen Vorsorge wird auch von privaten Firmen angeboten. Diese Firmen nehmen den Suchenden gegen eine Gebühr die Schreibarbeit ab.

    Krispin Zimmermann