Jagd auf Schwarzseher

Wer Radio hört oder fernsieht, muss dafür Gebühren bezahlen. Diese werden von der Billag in Rechnung gestellt, welche im Auftrag des Bundes die Gebührengelder einkassiert.

In regelmässigen Abständen macht die Billag Jagd auf sogenannte «Schwarzseher». Espresso sagt, was in Sachen Gebührenpflicht gilt.

 

Rechtsfrage - Wann gilt Gewohnheitsrecht?

Der Nachbar stellt immer sein Auto auf einer Parzelle ab, die gemeinsam genutzt wird. Kann dadurch nach einigen Jahren ein Gewohnheitsrecht für den Nachbarn entstehen?

Beiträge

  • Jagd auf Schwarzseher

    Muss man Radioempfangsgebühren bezahlen, wenn man nur im Auto Radio hört? Sind die Gebühren fürs Fernsehen geschuldet, wenn man die Programme nur via Satellit empfängt?

    Und was geschieht, wenn jemand als «Schwarzseher» geschnappt wird? Die Billag, welche im Auftrag des Bundes die Gebühren für Radio und Fernsehen einkassiert, macht immer wieder Jagd auf Personen, die «schwarz» fernsehen.

    Thomas Rudin von der Billag gibt in «Espresso» Antwort auf die häufigsten Fragen.

    Anita Richner

  • Wann gilt Gewohnheitsrecht?

    Espresso-Hörer Jakob Haag hat einen Nachbarn, der immer seinen Wagen vor Haags Garage abstellt. Das stört Haag zur Zeit nicht, könnte aber problematisch werden, falls Haag sich später ein breiteres Auto anschafft und nicht mehr in seine Garage kommt.

    Kann durch das Verhalten von Haags Nachbar eine Art Gewohnheitsrecht entstehen, vor der Garage parkieren zu dürfen? DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo gibt Auskunft.