Krankenkassen: Nichts überstürzen!

Wer auf 2010 die Krankenkasse wechseln will, muss sich beeilen: Ende November läuft die Frist zur Kündigung der Grundversicherung ab. Trotz Termindruck und Prämienrabatten lohnt es sich, die Bestimmungen für Sparmodelle genau zu prüfen.

Zur Laubbläser-Debatte

 

Krankenkasse künden per Fax?

Wer im Ausland weilt und die Krankenkasse noch wechseln möchte, kommt unter Umständen in zeitliche Bedrängnis. Können auch Verwandte das erledigen oder reicht ein Mail oder Fax?


Sicheres E-Banking: Welche Systeme gibt es?
Bankgeschäfte vom eigenen PC zu erledigen, ist bequem. Wer aber skeptisch ist und sich fragt, ob das auch sicher ist, bekommt im «Espresso» Antwort. Wir erklären, wie sicheres E-Banking funktioniert und welche Systeme es gibt.

Beiträge

  • Krankenkassen: Nichts überstürzen!

    Der Countdown läuft: Wer auf 2010 die Krankenkasse wechseln will, muss bis die bisherige Grundversicherung bis Ende November kündigen. Obwohl die Zeit drängt und neue Angebote rasch und unkompliziert zu haben sind, lohnt es sich, die Versicherungsbestimmungen für Sparmodelle genau zu prüfen.

    Viele Leute lassen sich nämlich von Prämienrabatten blenden und lesen nicht, worauf sie sich mit Hausarzt-, HMO- oder Telemedizin-Modellen einlassen. Der Ombudsmann Krankenversicherung berichtet aus der Praxis und gibt Tipps.

    Tobias Fischer

  • Krankenkasse künden per Fax?

    Ob sie die die Grundversicherung ihrer erwachsenen Tochter in deren Namen künden können, fragen die Eltern in einem Mail an «Espresso»

    Der Grund: Die Prämien der Krankenkasse der Tochter schlagen nächstes Jahr massiv auf. Die Tochter weilt jedoch im Ausland und kann sich nicht um einen Krankenkassen-Wechsel kümmern.

    Theoretisch könnte die Tochter auch mündlich per Telefon künden. Das Gesetz schreibt keine schriftliche Kündigung vor. Die Branche akzeptiert mündliche Kündigungen jedoch nicht.

    Allerdings kann man auch per Fax künden, wenn man nachträglich den original-Brief nachreicht.

    Flurin Maissen

  • Sicheres E-Banking: Welche Systeme gibt es?

    Bankgeschäfte vom eigenen PC zu erledigen, ist bequem; wer aber skeptisch ist und sich fragt, ob das auch sicher ist, bekommt im Espresso Antwort. Wir erklären, wie sicheres E-Banking funktioniert und welche Systeme es gibt.

    Ob mit Lesegerät, USB-Stick oder per SMS-Codes - wir vergleichen nicht nur Technologie, sondern auch die Benutzerfreundlichkeit und allfällige Kosten.

    Guido Berger