Krankenkassen: Vergleich lohnt sich auch für 2012

Beiträge

  • Krankenkassen: Vergleich lohnt sich auch für 2012

    Die Grundversicherungsprämien steigen 2012 vergleichsweise moderat. Trotzdem lohnt es sich, die Angebote der verschiedenen Krankenkassen auch bei dieser Prämienrunde zu vergleichen.

    Neben privaten Vergleichsdiensten wie comparis.ch und bonus.ch bietet neu auch der Bund einen erweiterten Prämienrechner an. «Espresso» empfiehlt, neben den Prämien auch die Prämien-Rechner selbst zu vergleichen.

    Zwischen den Prämien-Rechnern bestehen Unterschiede: Die Seite priminfo.ch des Bundes wird nicht durch Provisionen der Krankenkassen finanziert, die private Konkurrenz will jedoch beim Angebot vom Bund bereits am ersten Tag Mängel festgestellt haben. So würden Angebote von Kassen aufgelistet, die so nicht existierten.

    Tobias Fischer

  • «Espresso»-Experten helfen bei Mietrechts-Problemen

    «Mein Vermieter will das kaputte Badzimmer nicht reparieren.

    Was soll ich machen?» «Wie soll ich reagieren, wenn mein Nachbar zu laut Musik hört?» Solche oder ähnliche Hörerfragen haben Richard Püntener vom Mieterverband Bern und Stefan Oberle vom schweizerischen Hauseigentümerverband auf dem Bundesplatz beantwortet.

    Bei Streitigkeiten unter Mietern müsse rasch reagiert werden, raten die beiden Experten. Probleme solle man nicht über Jahre tolerieren. Besser sei es, diese mit dem fehlbaren Mieter zu diskutieren und sein Unbehagen wenn nötig bei der Verwaltung zu melden.

    Wird bei einem Streit zwischen «Mieter und Mieter» oder «Mieter und Vermieter» keine Lösung gefunden, kann der Fall vor die Schlichtungsbehörde gezogen werden. Die Schlichtungsbehörden der jeweiligen Gemeinden sind zur Beratung von MieterInnen und VermieterInnen verpflichtet.

    Krispin Zimmermann