Kreuzwortheftli geben Rätsel auf

Beiträge

  • Kreuzwortheftli geben Rätsel auf

    «Espresso»-Hörer Kurt Moor aus Widnau (SG) ärgert sich. Er hat am Kiosk eine aktuelle Doppelnummer Rätselheftli gekauft. Zuhause merkte er, dass die Heftli bereits mehrere Monate alt sind.

    Thomas Küng, der mit seinem Verlag die Heftli herausgibt, versteht Moors Ärger ein Stück weit. «Das Gute am Kiosk ist aber, dass man die Heftli genau prüfen kann. Hier hat Herr Moor vermutlich einfach nicht genau hingeschaut.»

    Der Küng Verlag gibt regelmässig diese Doppelnummern heraus, die immer aus älteren Ausgaben bestehen. Auf der Titelseite ist dies jedoch nicht erwähnt. Einzig «Zwei Hefte zum Sonderpreis» ist dort zu lesen.

    Simon Thiriet

  • Asiatisches Gemüse mit Rückständen

    Probleme bei asiatischem Frischgemüse, das von Spezialläden direkt importiert wird: Das Kantonslabor Basel-Stadt hat bei Untersuchungen 38 Prozent der Proben beanstandet, weil die zulässigen Höchstwerte für Pflanzenschutzmittel überschritten wurden.

    Nur ein Viertel der Proben war frei von Rückständen.

    Die Hälfte der insgesamt 32 stammte aus Thailand, ein Viertel aus Vietnam. Untersucht wurden diverse Gemüsearten wie Wasserspinat, Okra, Bohnen, Pak Choi und Bittergurken.

    Bei einer Untersuchung im Vorjahr lag die Beanstandungsquote bei 50 Prozent. Die jetzigen 38 Prozent bedeuten zwar einen Rückgang, die Quote ist laut dem Basler Kantonslabor aber weiterhin «inakzeptabel hoch». Die Ladenbetreiber müssen nun Massnahmen ergreifen und dokumentieren - und sie werden intensiver kontrolliert.

    Tobias Fischer