Männer-Gesichtscremes im Test: Die Natur hat die Nase vorn

Bei vielen Männern steht mittlerweile im Bad das eine oder andere Gesichtspflegeprodukt. Zwölf davon hat «Stiftung Warentest» in der Praxis und im Labor prüfen lassen. Neun davon erhielten ein «Gut». Knapp vorne liegt eine reine Naturkosmetik. Allerdings lässt ihr Duft zu wünschen übrig.

Mann cremt Gesicht ein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Männerhaut braucht vor allem viel Feuchtigkeit. Colourbox

David Beckham braucht morgens im Bad sieben Minuten – inklusive eincremen. Das sagt er zumindest in einem Werbespot. Und Sie? Fest steht: Männer mögens am Morgen flott. Eine männerfreundliche Gesichtscreme sollte sich daher einfach verteilen lassen, schnell einziehen und ein gutes Hautgefühl hinterlassen. Und natürlich sollte sie die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Aber welche kann das?

Wichtigste Kriterien: Feuchtigkeit und Anwendung

«Stiftung Warentest» kaufte zwölf Produkte ein und liess 240 Probanden während einer Woche zu Hause schmieren und salben. Sie beurteilten anschliessend Handhabung, Pflegeeigenschaften und Pflegewirkung. Bei weiteren 240 Testpersonen wurde mit einer speziellen Messmethode die Feuchtigkeitsanreicherung in der Haut ermittelt. Experten nahmen schliesslich die Werbeaussagen unter die Lupe und prüften die Deklarationen.

Etwas zum Schmunzeln:

    • «Kassensturz» 2004:

      Humoristisch zeigt Beat Schlatter Verpackungstricks anhand immer kleiner werdende Creme-Dosen «Salbi»-Creme.

      2:36 min vom 7.1.2014

Zusatzinhalt überspringen

Rubrik «Testsieger»

In «Testsieger» informiert «Kassensturz» über Tests von anderen Konsumenten-Magazinen und -Sendungen im In- und Ausland. Hier geht es zu allen Tests.

Die Testkriterien im Detail:

  • Feuchtigkeitsanreicherung 40%
  • Anwendung (z.B. Einziehen, Hautgefühl) 25%
  • Werbeaussagen, Beschriftungen 20%
  • Verpackung 15%
  • Ebenfalls geprüft wurden: Mineralölbestandteile (Moah, Mosh und Posh) und die Kälte- sowie Wärmestabilität.

Pflegt gut, riecht aber schlecht

Die gute Nachricht: Kritische Mineralölbestandteile wurden keine gefunden. Und: Alle Testkandidaten versorgen die Haut gut mit Feuchtigkeit. In dieser Kategorie gab es für alle die gleiche Note. Fast alle wurden auch in der Anwendung als gut und angenehm eingestuft.

Knapp Rang 1 erreichte schliesslich die Creme von Weleda. Die reine Naturkosmetik erhielt in allen Kriterien gute Noten; sie hat nur einen Haken: Vielen Probanden-Nasen schmeichelte sie nicht. «Altbacken», «unangenehm», «absolut nicht männlich», fanden viele der männlichen Tester.

Die drei Besten:

Weleda Feuchtigkeitscreme für den Mann
Tube 30 ml (Naturkosmetik)
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,1)*
Preis pro 100 ml: 39.67 Franken **

L’Oréal Men Expert Hydra Energy
Pumpspender 50 ml
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,2)*
Preis pro 100 ml: 23.80 Franken **

Nivea Men active Energy
Pumpspender 50 ml
Qualitätsurteil: Gut (Note 2,2)*
Preis pro 100 ml: 32.00 Franken **

Gute Pflege muss nicht teuer sein

Übrigens: Männer, die für ihre Gesichtspflege nicht viel Geld ausgeben wollen, sind ebenfalls bestens bedient. Die günstigsten Produkte im Test – Prince Face von Aldi und Cien Men von Lidl – erreichten beide die gute Note 2,3.

* Noten gemäss deutschem Bewertungssystem (0,5 = Sehr gut, 5,5 = Mangelhaft)
** Gemäss Internetrecherche vom 08.06.17
Quelle: Stiftung Warentest, Ausgabe 6/2017 (Der detaillierte Test kann unter
test.de kostenpflichtig heruntergeladen werden).

Video «Antifalten-Cremes-Test: Diese straffen das Portemonnaie» abspielen

Antifalten-Cremes-Test: Diese straffen das Portemonnaie

7:02 min, aus Kassensturz vom 3.6.2014