Mini-Zahlungsfrist bei Sunrise

Wer seine Sunrise-Telefonrechnung zu bezahlen vergisst, muss auf der Hut sein. In manchen Fällen gewährt Sunrise äusserst kurze Zahlungsfristen. So kann es vorkommen, dass den Kunden nur zwei Tage bleiben, um zu zahlen. Danach wird bereits eine 25-fränkige Gebühr fällig.

 


Nach dem Diebstahl eines teuren Pelzmantels aus der Garderobe des Grandcasino Baden wollte der Betrieb nicht für den Schaden aufkommen. Die betroffene Espresso-Hörerin hat auf Anraten von DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo jedoch nicht aufgegeben. Und zu guter Letzt Recht bekommen.

 

Trick 77: Wenn das Handy ins Wasser fällt

Nasse Mobiltelefone müssen nicht zwingend kaputt sein. Reagiert man richtig, stehen die Chancen gut, dass es noch funktioniert. «Espresso»-Hörer legen nasse Telefone in den Backofen, in eine Schale mit Reis oder lassen es mit viel Geduld bei Raumtemperatur austrocknen.

Beiträge

  • Mini-Zahlungsfrist bei Sunrise

    Die Sunrise-Telefon-Rechnung nicht bezahlt? Wem dies passiert, muss damit rechnen, hart an die Kandare genommen zu werden: "Innert fünf Tagen ab Briefdatum" muss die Rechnung bezahlt sein, sonst verlangt Sunrise eine 25-fränkige Gebühr. So heisst es auf der ersten Mahnung.

    Bis diese beim Kunden im Briefkasten liegt, sind allerdings meist bereits drei Tage verstrichen. Es bleibt also eine tatsächliche Zahlungsfrist von nur zwei Tagen. So kurze Fristen gälten nur für Kunden, die bereits früher Rechnungen zu spät bezahlt hätten, verteidigt Sunrise das strenge Vorgehen.

    Die beiden anderen grossen Telefonanbieter, Swisscom und Orange, sind etwas kulanter mit den Zahlungungsfristen. Sie lassen säumigen Zahlern mehr als doppelt so viel Zeit für das Begleichen der Ausstände.

    Beat Vogt

  • Recht bekommen

    Wer kommt für den Schaden auf, wenn aus einer Garderobe ein teurer Pelzmantel entwendet wird? Espresso-Hörerin Leopoldine Grabherr hat auf Anraten von DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo monatelang um eine Entschädigung gekämpft, weil ihr im Grandcasino Baden ein Nerzmantel gestohlen wurde.

    Die Hartnäckigkeit hat sich gelohnt. Obwohl der Betrieb zu Beginn jede Haftung ablehnte, muss dieser nun doch 11'000 Franken Schadenersatz leisten.

    Edith Gillmann

  • Trick 77: Wenn das Handy ins Wasser fällt

    Wichtig ist, dass bei nassen Handys keine Tasten mehr gedrückt werden, sonst kann es einen Kurzschluss geben. Daher nasse Telefone so weit als möglich auseinander bauen und bei Raumtemperatur ein bis zwei Wochen trocknen lassen.

    Laut Hörerberichten können robuste Telefone auch für ein paar Stunden in den Backofen gelegt werden. Dies aber nur bei Umluft und der allerniedrigsten Stufe, ca. 35-40°C.

    Eine sehr schonende Alternative: Man bettet das Handy in eine Schale mit trockenem Reis. Nach ein paar Tagen sollte der Reis die Feuchtigkeit entzogen haben.

    Matthias Schmid