Problematisches «Bio-Benzin» in Frankreich

Seit April 2009 ist an den Tankstellen in Frankreich ein neues «Bio-Benzin» erhältlich. Dieses kann an Benzinleitungen, Pumpen aber auch am Motor kostspielige Schäden verursachen und so die Fahrsicherheit gefährden.

TCS-Liste E10-tauglicher Modelle

 

Autoreparaturen statt Neuwagen

In der Krise reicht das Geld oft nicht für einen Neuwagen. Aus diesem Grund lassen die Schweizer ihre Autos lieber einmal mehr reparieren, als dass sie sich ein neues leisten. Und: Es wird deutlich länger gefahren mit dem alten Auto.

In den Ferien den Anschluss nicht verlieren - mit Skype

Espresso digital zeigt, wie's funktioniert und wie man im Ausland günstig oder sogar gratis nach Hause telefonieren kann.

Beiträge

  • Problematisches «Bio»-Benzin in Frankreich

    Das neue «Bio-Benzin» mit der Bezeichnung «SP95-E10» wird seit April flächendeckend an Tankstellen in Frankreich angeboten. Ferienreisende, die ihren Tank mit dem Bio-Treibstoff füllen, riskieren Schäden an Benzinleitungen, Dichtungen, Pumpen und auch am Motor.

    Besonders gefährlich ist, dass der Schaden erst nach einiger Zeit auftritt. Auf Nachfrage von «Espresso» hat der TCS auf seiner Webseite eine detaillierte Liste publiziert, welche Fahrzeugmodelle von der Problematik nicht betroffen sind.

    Da Ferienreisende nicht davon ausgehen können, dass das neue Bio-Benzin an der Zapfsäule deutlich gekennzeichnet ist, rät der TCS, auf Frankreichreisen im Zweifelsfall das teurere «Bleifrei 98» (in Frankreich «Sans Plomb 98») zu tanken. Es ist zu erwarten, dass auch andere europäische Länder das Bio-Benzin einführen werden. In der Schweiz ist dieser Treibstoff jedoch noch nicht erhältlich.

    Yvonne Hafner

  • Autoreparaturen statt Neuwagen

    In der Krise reicht das Geld oft nicht für einen Neuwagen. Aus diesem Grund lassen die Schweizer ihre Autos lieber einmal mehr reparieren, als dass sie sich ein neues leisten.

    Und bei den Strassenverkehrsämtern werden immer öfter Fahrzeuge mit grösseren Mängeln vorgeführt, weil sich die Fahrzeughalter eine Reparatur nicht leisten können. Immer mehr Wagen müssen aus diesem Grund sofort aus dem Verkehr gezogen werden.

    Und eine zweite Folge der Krise: Es wird immer länger mit dem alten Auto gefahren.

    Christine Schulthess

  • Skype für die Ferien

    In den Ferien den Anschluss nicht verlieren - mit Skype. So geht's:

    • Auf der Website von Skype das Skype-Programm herunterladen und auf dem Computer installieren
    • Skype-Programm starten und einen Benutzernamen und ein Passwort wählen
    • Um mit einer anderen Person Kontakt aufzunehmen ganz einfach deren Benutzernamen eingeben
    • Um eine Person auf eine normale Telefonnummer anzurufen, vorher Skype-Guthaben kaufen

    Skype gibt es in verschiedenen Versionen auch für USB-Speichersticks. Über Suchmaschinen wie Google sind sie zu finden mit den Suchbegriffen «Skype Portable». Vorteil: Es reicht, in die Ferien den Speicherstick mitzunehmen und ihn beispielsweise in einem Computer im Internetcafé einzustecken. Skype lässt sich so starten, ohne dass man es auf dem (fremden) Computer installieren muss.

    Reto Widmer