Schweinegrippe: Was gilt arbeitsrechtlich?

Ab wann kann der Arbeitgeber ein Arztzeugnis verlangen? Wie lange darf ich kranke Angehörige zu Hause pflegen? Darf ich aus Angst vor einer Ansteckung der Arbeit fern bleiben? «Espresso» liefert Antworten.

 

Berufsportrait: Der Fahrlehrer

Um Fahrlehrer zu werden, muss man eine dreijährige Grundausbildung abgeschlossen haben und zwei Jahre Berufspraxis vorweisen. Zusätzlich: Zwei Jahre Fahrpraxis und Taxifahrer-Ausweis. Patrick Knuchel aus Thun hat schon hunderte Schülerinnen und Schüler durch die Prüfung gebracht.

Beiträge

  • Berufsporträt: Der Fahrlehrer

    Schon hunderten von Fahrschülern hat der Autofahrlehrer Patrick Knuchel (42) die Verkehrsregeln beigebracht, das Autofahren erklärt, und sie so geschult, dass sie sich im Verkehr sicher bewegen können.

    Bevor Patrick Knuchel Fahrlehrer wurde und in der Stadt Thun seine «Driving-Academy» gründete, war er bei der Berner Stadtpolizei. Er wechselte den Beruf, weil er gerne mit Jugendlichen arbeitet und gerne Wissen weitergibt. Dazu kam der Wunsch, selbstständig erwerbend zu sein.

    Weniger schön an seiner Arbeit findet Patrick Knuchel die Erfahrungen mit den anderen Verkehrsteilnehmer, die sich in der Nähe eines Lehrfahrers häufig überschätzen und gefährliche Situationen provozieren.Um Fahrlehrer zu werden, braucht es eine abgeschlossene Grundausbildung, Praxiserfahrung, und den Taxi-Fahrausweis.

    Doris Reusser

  • Schweinegrippe: Was gilt arbeitsrechtlich?

    Muss der Arbeitgeber Angestellte frei stellen, die kranke Angehörige pflegen müssen? Bekommt man für diese Tage den normalen Lohn? Darf der Arbeitgeber die schon bewilligten Ferien wieder streichen, wenn die Personalsituation eng wird? Oder kann er Angestellte verpflichten, Krankheitsfälle in der Famillie zu melden? Und was ist, wenn ein Angesteller aus Angst vor einer Ansteckung der Arbeit fern bleibt? «Espresso» liefert Antworten.

    Flurin Maissen