Zum Inhalt springen

Etiketten-Schwindel «Schweizer» Gurken aus Indien

«Kassensturz» präsentiert regelmässig Produkte, auf deren Verpackung Irreführendes steht. Diesmal: Essiggurken mit einem Bild eines Schweizer Bauernhofs auf der Etikette.

Legende: Video Neue «Etikettenschwindel» abspielen. Laufzeit 2:01 Minuten.
Aus Kassensturz vom 14.06.2016.

Auf der Etikette des Salzgurken-Glases aus der Migros ist ein Bauernhof zu sehen, der wie ein Schweizer Hof aussieht. Dies gab dem «Kassensturz»-Zuschauer Dominique Graf den Eindruck, es handle sich um Gurken aus der Schweiz.

Beim Durchlesen der Ingredienzen-Liste entdeckte er aber den Hinweis «Elaboré en Inde» (Hergestellt in Indien). Dominique Graf findet sich deswegen getäuscht.

Die Migros schreibt zu diesem Vorwurf: «Das Erscheinungsbild des gesamten Condy-Essiggemüses trage dieses Bild des Bauernhofs. Der Grund: Die Wiedererkennung soll zeigen, dass es ein Naturprodukt ist. Egal woher es kommt. Dass die Gurken aus Indien stammen steht korrekt gemäss Lebensmittelverordnung hinten auf der Etikette.»

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Auch 2018 sucht «Kassensturz» wieder den Etiketten-Schwindel das Jahres. Haben Sie einen Kandidaten entdeckt? Dann schreiben Sie uns!

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.