Warmes Wasser – mehr Kalkflecken?

Hinterlässt warmes Wasser mehr Kalkflecken als kaltes? Ja, sagt der Fachmann in der Rubrik «Espresso Aha!». Und er gibt Tipps für die Reinigung.

Wenn wir den Wasserhahn aufdrehen, fliesst auch Kalk mit. Quellwasser, das viele Gesteinsschichten durchflossen hat, enthält besonders viel Kalk. Welche Flecken das Wasser im Bad oder im Kochtopf hinterlässt, hängt aber auch von der Temperatur ab.

Je wärmer das Wasser, desto mehr Kalk wird herausgelöst. Deutlich zu sehen ist das in Pfannen oder Wasserkochern. Peter Blättler, Sanitär-Installateur in Hergiswil NW erklärt: «Wenn das Wasser 70 Grad oder wärmer ist, ist die Kalk-Ausfällung extrem hoch. Dadurch verkalken Geräte.»

Zusatzinhalt überspringen

«Espresso Aha!»

«Espresso Aha!»

Jeden Montag beantwortet «Espresso» in der Rubrik «Aha!» eine Frage aus dem Publikum. Haben auch Sie eine? Stellen Sie sie!

Die Tipps des Fachmanns gegen Kalkflecken:

  • Kalkflecken mit Essig beseitigen.
  • Beim Wegputzen nicht zu stark rubbeln.
  • Bei Kalkreinigern Anweisungen auf der Etikette befolgen und sie nicht zu lange einwirken lassen.
  • Reinigungsmittel mit kaltem Wasser abspülen, mit Tuch abtrocknen.

Kalk im Wasser hat übrigens nicht nur Nachteile: Eine leichte Kalkschicht schützt die Wasserleitungen vor Rost.

Mehr zum Thema Kalk: