Saubere Schuhe: Die Fachfrau sagt wie's geht

Schuhe sagen einiges über seinen Träger aus, deshalb sollten sie natürlich sauber sein. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Treter schnell wieder auf Vordermann bringen und dafür sorgen, dass sie in neuem Glanz erstrahlen.

Schwarzer Herrenschuh, eine Dose Schuhcreme und eine Schuhbürste. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schuhe sollten gepflegt werden, denn sie sind eine Visitenkarte des Menschen. Colourbox

Schuhe putzen ist keine Hexerei – wenn man weiss wie. Heidi Hofmann, Hauswirtschaftslehrerin bei der Fachschule Viventa in Zürich, kennt Tricks, wie man seine Treter in Windeseile reinigen und polieren kann. In der Sendung «Ratgeber» von Radio SRF 1 verriet sie mehr darüber. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Schuhe mit glattem Leder

  1. Schmutz entfernen:

    Dafür eignet sich ein herkömmlicher Schwamm; und zwar wird er trocken verwendet. Auf keinen Fall die grobe Vlies-Seite des Schwamms verwenden, da er das glatte Leder beschädigen könnte. Immer die Schaumgummi-Seite benutzen. Sind die Schuhe sehr stark verschmutzt, kann man das Gröbste vorab mit einem feuchten Lappen entfernen. Gut geeignet ist auch eine relativ harte Bürste mit Nylonborsten.

  2. Die Pflege:

    Ist der Schuh sauber, beginnt die Pflege. Schnell geht es mit einer Tube, die vorne einen Schwamm integriert hat. Leicht drücken, damit etwas Schuhcreme austritt und diese dann dünn auf dem Schuh verreiben. Nicht zuviel Schuhcreme auftragen, da sonst Krusten entstehen könnten.
    Wer es gründlich machen will, kann die Creme anschliessend mit einem weichen Lappen noch etwas einmassieren. So bleibt das Leder geschmeidig.

  3. Polieren:

    Anschliessend können die Schuhe noch mit einer weichen Bürste aus Pferdehaar behandelt werden. Sie sorgt dafür, dass der Glanz noch intensiver wird. Hat man keine solche Bürste zur Hand, funktioniert es auch mit einem sauberen weichen Lappen oder einem sauberen Schwamm.

Zusatzinhalt überspringen

Der grosse Schuhcreme-Test

Der grosse Schuhcreme-Test

«Kassensturz» hat geprüft, welche Pasten wirklich glänzen. Weiter

Die richtige Schuhcreme:
Es lohnt sich, auf den Inhalt zu achten. Hat es in einer Schuhcreme zum Beispiel viel Wachs, wirkt diese eher nur oberflächlich und sorgt lediglich für Glanz. Andere Mittel beinhalten auch Pflegesubstanzen und gehen tiefer ins Leder. Heutzutage findet man in den Regalen oft Kombi-Produkte. In der Regel wird auf der Verpackung darauf hingewiesen, welche Wirkung die Creme erzielen soll.

Wenn es mal schnell gehen muss:
Sie haben ein Vorstellungsgespräch und vergessen, die Schuhe auf Hochglanz zu bringen? Am schnellsten geht es mit einer Büchse Instant-Shine. Darin integriert ist ein imprägnierter Schwamm. Die Schuhe einfach damit bestreichen und schon glänzen sie. Starker Schmutz sollte vorher entfernt werden, ein bisschen Staub hingegen kann vernachlässigt werden.

Schuhe mit Wild- und Nubukleder

  1. Schmutz entfernen:

    Für die Schmutz- und Staubentfernung gibt es im Fachhandel spezielle Wildlederbürsten. Wer keine solche zur Hand hat, kann auch das Gröbste mit einem trockenen Schwamm (nicht mit der rauen Vlies-Seite) entfernen.

  2. Die Pflege:

    Schuhcreme eignet sich für dieses Leder nicht, da die Fasern verkleben würden. Für Wildleder sollte man Pflegesprays verwenden. Aber: Diese können die Atemwege reizen, daher sollte man mit Ihnen nur draussen im Freien arbeiten und wenn möglich während des Sprayens die Luft anhalten.

  3. Aufrauen:
    Das Pflegemittel kurz antrocknen lassen und anschliessend mit einer Bürste oder einem sauberen Schwamm das Leder aufrauen, damit die Oberfläche nicht «speckig» wird.

Turnschuhe

Viele stecken verschmutzte Turnschuhe in die Waschmaschine, allerdings leiden die Treter ziemlich darunter. Von Hand funktioniert es am besten mit einem weichen Lappen und etwas Seifenwasser. Gut trocknen lassen, indem man sie mit Zeitungen ausstopft. Bei Lederturnschuhen kann danach eine Pflege aufgetragen werden.

Die Tipps als Audio: