Sichere Passwörter

Fast niemand kommt mehr ohne sie aus: die Passwörter für E-Mail, Internetbanking usw. Wichtig ist, dass das Passwort möglichst sicher ist. «Espresso» erklärt, wie man das macht.


Mietauto: Abzocke in den Ferien
Bei der Übernahme von Mietautos im Ausland werden Kunden häufig zusätzliche Versicherungen angeboten oder sogar aufgeschwatzt. In den meisten Fällen sind die Zusätze unnötig.


Ab wann kosten Mahnungen?
Muss man schon für die erste Mahnung eine Gebühr bezahlen?
In der Regel nicht, sagt Rechtsexpertin Doris Slongo. Ein Unternehmen kann erst ab der zweiten Mahnung eine Umtriebsentschädigung verlangen.

Beiträge

  • Sichere Passwörter

    Im  Alltag braucht man immer mehr Passwörter. Sei es für das E-Mail-Programm, das Internet-Banking, die Bestellung im Internet und so weiter.

    Gerade weil so viele Passwörter nötig sind, brauchen viele Leute sehr einfache oder immer das gleiche Passwort. Was natürlich fahrlässig ist.

    IT-Redaktor Guido Berger erklärt, was ein sicheres Passwort ist und wie man sich solche merken kann.

    Guido Berger

  • Mietauto: Abzocke in den Ferien

    Autovermietungen bieten Ihren Kunden bei der Übernahme häufig zusätzliche Versicherungen an. In den meisten Fällen bringen diese ausser zusätzlichen Kosten nichts.

    Bei der Buchung im Reisebüro werden im Normalfall bereits alle gewünschten Versicherungen abgeschlossen. Um nicht doppelt versichert zu sein, lohnt es sich, die Konditionen genau zu kennen.

    Experten raten, sich bei der Übernahme des Wagens im Ausland nicht zu einer Unterschrift drängen zu lassen. Danach ist eine Rückforderung nämlich schwierig.

    Matthias Schmid

  • Ab wann kosten Mahnungen?

    «Espresso»-Hörerin Therese Nussbaumer hat für eine vergessene Rechnung eine erste Mahnung erhalten. Nun soll sie 20 Franken Mahngebühr bezahlen. Ob das korrekt sei, fragt die Hörerin. Bei einer ersten Mahnung würden doch noch keine Gebühren anfallen.

    In der Regel ist das tatsächlich so, sagt Rechtsexerpertin Doris Slongo. Eine erste Mahnung kostet noch nichts. Gebühren für ihre Umtriebe dürfen Firmen erst ab der zweiten Mahnung verlangen.

    Anders ist es aber, wenn in den Allgemeinen Geschäftsbestimmungen abgemacht ist, dass eine Gebühr schon ab der ersten Mahnung fällig wird.

    Flurin Maissen