Sicherheit bei Geldanlagen

Konsumentinnen und Konsumenten machen sich Sorgen um ihr Geld. Wo ist es sicher und soll man Geld, das man in Euro angelegt hat, besser in Schweizer Franken anlegen. Ein Experte beantwortet Hörerfragen.

 



Wie sinnvoll sind Automaten für Tiere?
In jedem vierten Haushalt in der Schweiz lebt eine Katze, in jedem zehnten ein Hund oder exotische Fische. Und die Hausbesitzer geben für ihre Tiere jährlich über eine halbe Milliarde Franken aus. Besonders lukrativ ist das Geschäft mit immer ausgefalleneren Tieraccessoires wie Futterautomaten oder automatischen Katzenklos.

 

Unterschiedliche Garantieangaben - welche gilt?

«Espresso»-Hörer Werner Kunz hat bei einem Grossverteiler eine Personenwaage gekauft. Auf der Verpackung wird prominent auf eine 15-jährige Garantie hingewiesen. Das Geschäft gewährt ihm jedoch nur zwei Jahre Garantie. Dies steht dem Verkäufer frei, meint DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo.

Beiträge

  • Sicherheit bei Geldanlagen

    In wirtschaftlich schwierigen Zeiten sorgen sich viele um ihr Geld. Das zeigen die vielen Fragen aus der Hörerschaft an den Finanzexperten Giulio Vitarelli. Viele wollen Sicherheit statt die grosse Rendite.

    Wer sich statt einer Rente für eine Kapitalauszahlung seiner Pensionskassengelder entscheidet, muss plötzlich viel Geld anlegen. Dabei gibt es einiges zu berücksichtigen. Zu einer seriösen Anlagestrategie gehöre, dass man das Geld auf verschiedene Anlageklassen verteilt, nachdem man ein Budget erstellt hat, empfielt Giulio Vitarelli vom Vermögenszentrum. 

    Wer keine Währungsschwankungen in Kauf nehmen will, sollte auch kein Geld in Euro anlegen und auf Schweizer Franken setzen, rät der Experte. So habe man die grösst mögliche Sicherheit.

    Yvonne Hafner

  • Wenn Automaten Tiere versorgen

    In jedem vierten Haushalt in der Schweiz lebt eine Katze, in jedem zehnten ein Hund oder exotische Fische. Und die Hausbesitzer geben für ihre Tiere jährlich über eine halbe Milliarde Franken aus.

    Besonders lukrativ ist das Geschäft mit immer ausgefalleneren Tieraccessoires wie Futterautomaten oder automatische Katzenklos. Espresso begutachtet Tierfutterautomaten und andere Automaten, die das Tier, zum Beispiel bei Abwesenheit des Tierbesitzers, versorgen sollen.

    Christine Schulthess

  • Unterschiedliche Garantieangaben - welche gilt?

    «Espresso»-Hörer Werner Kunz aus Bern hat sich eine Personenwaage gekauft. Seine Wahl fiel auf eine Waage, auf deren Verpackung prominent steht: «15 Jahre Garantie». Beim Kauf wies der Verkäufer Herr Kunz jedoch darauf hin, dass man ihm lediglich zwei Jahre Garantie gewähren könne.

    Der Verkäufer muss die 15 Jahre Garantie nicht gewähren, sagt DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo. Es handelt sich dabei um die Garantie des Herstellers. Diese ist für den Händler nicht bindend.

    Die ersten zwei Jahre kann Herr Kunz die Waage zum Grossverteiler zur Reparatur bringen. Nachher müsste er sich an den Hersteller wenden, was sich unter Umständen schwieriger gestalten kann.

    Matthias Schmid