Sommerferien: Finger weg von «günstigem» Gold

In vielen Feriendestinationen wird besonders günstiges Gold angeboten. Fachleute sagen, wer im Ausland Gold kauft sollte dies nur in Fachgeschäften tun, denn Fälschungen sind häufig und schwer zu erkennen.

 

 

Lärmgeplagte Ohren schützen

Sommer ist die Zeit der Gartenfeste und, wenn dann auch noch WM ist, kann es am Abend schon mal lauter werden. Wenn Fensterschliessen nicht mehr hilft, helfen Ohrenschützer. Ohrenschützer schützen aber auch vor Hörschäden - allerdings nur, wenn man sie richitig anwendet.

«Experten»-Chat: Dr. med. Laszlo Matefi beantwortet Hörerfragen

Beiträge

  • Sommerferien: Finger weg von «günstigem» Gold

    In den Ferien wird vielfach «günstiges» Gold angeboten. Der Goldpreis ist jedoch überall auf der Welt gleich hoch. Unterschiede gibt es nur bei den Verarbeitungskosten.

    Die Experten der schweizerischen Edelmetallkontrolle raten von Gelegenheitskäufen ab. Vor allem bei Schmuck welcher auf der Strasse angeboten wird, ist das Risiko von Falschgold hoch. Ebenso bei Goldbarren, selbst wenn diese mit einem scheinbar echten Goldstempel versehen sind.

    Krispin Zimmermann

  • Lärmgeplagte Ohren schützen

    Sommer ist die Zeit der Gartenfeste und, wenn dann auch noch WM ist, kann es am Abend schon mal lauter werden. Wenn Fensterschliessen nicht mehr hilft, helfen Ohrenschützer. Ohrenschützer helfen aber nicht nur bei lauten Nachbarn, sondern schützen auch gegen Ohrenschäden.

    Beim Kauf von Ohrenschützern empfiehlt Laszlo Matefi, der Ohrenarzt der Suva, generell darauf zu achten, ob die Schützer zertifiziert sind. Denn nur zertifizierte Ohrenschützer verhindern Ohrenschäden. Wichtig ist auch, dass man die Ohrenschützer richtig anwendet.

    Gerade Ohrenpfropfen müssen den Gehörgang ganz verschliessen. Dazu müssen sie vor dem Einsetzen zusammengedrückt werden, da sie sonst nicht in den Gehörgang passen. Einmal eingesetzt soll man die Pfropfen mit dem Finger zehn Sekunden lang fixieren bis sie wieder aufgequollen sind und den Gehörgang verschlossen haben.

    Rafael Zeier