Streit um Lebensmittelfarbe

Der Widerstand gegen künstliche Farbstoffe wächst: Mit einer Petition fordern über 40'000 Personen, das Verbot dieser Farbstoffe in Kindernahrung.

Einen entsprechenden Vorstoss gibt es auch im Nationalrat. Auslöser dieses Kampfes ist eine Studie, die allerdings umstritten ist.

 

Der Rausch aus der Putzmittelflasche

Viele Produkte unseres Alltags wie Farben oder Felgenreiniger enthalten die Substanz GHB/GBL. Wird diese eingenommen, wirkt sie ähnlich wie eine Droge. Die Nebenwirkungen sind jedoch massiv. Die Zahl der schweren Vergiftungen nimmt zu.

Beiträge

  • Streit um Lebensmittelfarbe

    Künstliche Farbstoffe in Lebensmitteln sollen verboten werden. Das fordern Organisationen und Politiker in der Schweiz und in der EU. Der Widerstand richtet sich vor allem gegen so genannte Azofarbstoffe. Diese sollen laut einer Studie aus England die Hyperaktivität von Kindern fördern.

    Die Studie ist aus wissenschaftlicher Sicht umstritten. Trotzdem wollen Schweizer Hersteller und Händler auf Azofarbstoffe verzichten, und sie würden sich auch nicht gegen einen Warnhinweis wehren.

    Um folgende Farbstoffe geht es:

    E102 TartrazinE104 ChinolingelbE110 Sunsetgelb FCFE122 CarmoisinE124 Ponceau 4RE129 Allurarot AC

    Tobias Fischer

  • Der Rausch aus der Putzmittelflasche

    Viele Alltagsprodukte wie Farben oder Felgenreiniger enthalten die Substanz GHB/GBL. Eingenommen wirkt sie wie eine Droge. Die Nebenwirkungen sind massiv. Schwere Vergiftungen nehmen zu.

    GHB/GBL wird im Volksmund auch als «KO-Tropfen» bezeichnet. Verschiedentlich sind Fälle bekannt geworden, wo Kriminelle anderen Menschen die Tropfen ins Getränk mischten. Die Opfer sollten willenslos gemacht werden - um sie auszurauben oder sogar sexuell auszubeuten.

    Die Schweizer Partyszene hat die «KO-Tropfen» inzwischen als Rauschmittel entdeckt. Die Konsumenten nehmen dabei erhebliche gesundheitliche Risiken in Kauf. Das Bundesamt für Gesundheit will mit einer Präventionskampagne Gegensteuer geben.

    Felix Münger