Telefonrechnung kontrollieren kann sich lohnen

Beiträge

  • Telefonrechnung kontrollieren kann sich lohnen

    Wer mit seiner Telefonrechung nicht einverstanden ist, sollte reagieren. Ein «Espresso»-Hörer bezahlte über Monate knapp 15 Franken für Telefondienste, ohne diese absichtlich bestellt zu haben. Der Hörer beschwerte sich beim Telefonanbieter und erhielt sein Geld zurück.

    Bei den fraglichen Diensten handelte es sich um teure «Premium SMS», welche der Kunde erhält oder abschickt. Zum Beispiel SMS für Wettbewerbe, Servicedienste oder Werbe-SMS.

    Probleme mit sogenannten Mehrwertdiensten sind seit Jahren bekannt. 2010 wurde das Gesetz verschärft. Seither sind die Beschwerden bei der Schlichtungsstelle der Telekombranche, der «Ombudscom», sowie beim Bundesamt für Kommunikation zurückgegangen, wie diese gegenüber «Espresso» bestätigen.

    Krispin Zimmermann

  • Gratis Stornierung versprochen, aber nicht eingehalten

    «Espresso»-Hörer Christoph Siegenthaler aus Zürich wollte wegen einer Naturkatastrophe im Reiseland einen Flug umbuchen. Am Telefon versprach ihm die Fluggesellschaft eine kostenlose Stornierung.

    Später verlangte man jedoch Geld und erklärte, die betreffende Mitarbeiterin sei gar nicht zuständig gewesen. Was zählt nun?

    «Herr Siegenthaler darf sich auf die Aussage verlassen, wenn er mit der normalerweise zuständigen Stelle verbunden war», sagt DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo. «Die Fluggesellschaft kann nicht plötzlich im Nachhinein Geld für die Stornierung verlangen.» Für ein nächstes Mal sei es aber auf jeden Fall am günstigsten, wenn man sich solche Aussagen zusätzlich per Mail oder per Post bestätigen lässt.

    Doris Slongo / Simon Thiriet