Also doch: Denner deklariert aufgepumptes Poulet

Denners Pouletbrust-Geschnetzeltes besteht nicht nur aus Fleisch. Es enthält Wasser und Salz. Eine klare Deklaration fehlte bisher. Deshalb ist es Kandidat für den «Etiketten-Schwindel 2013». Nun reagiert Denner auf die «Kassensturz»-Kritik und informiert deutlich, dass das Fleisch behandelt ist.

Packung «Denner Pouletbrust Geschnetzeltes» Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Packung «Denner Pouletbrust Geschnetzeltes» Denner

Denner ist über die Bücher gegangen und ändert die Deklaration beim gefrorenen Poulet-Geschnetzelten. «Sämtliche noch an Lager befindlichen Verkaufseinheiten «Denner Pouletbrust Geschnetzeltes» wurden mit einem Zusatzkleber ausgestattet», schreibt Denner-Pressesprecherin Paloma Martino. Der Kleber enthält die Zusatzinformation «mit Salzlake».

Zusatzinhalt überspringen

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Alle Kandidaten für den Etikettenschwindel des Jahres finden Sie hier. Wenn auch Sie auf ein täuschendes Produkt gestossen sind, dann melden Sie es mit diesem Formular.

Hinter diesem Hinweis verbirgt sich die Behandlung des Fleisches im sogenannten Tumbler. Viele Hersteller behandeln Poulet in dieser Maschine. Darin wälzt sich das Fleisch in einer Mischung aus Wasser und Gewürzen. Dabei saugt es sich mit der gewürzten Flüssigkeit voll. Dadurch soll das Fleisch zarter und saftiger werden.

Reaktion auf Täuschungsvorwurf

Das Problem dabei: Bisher blieb dieser Vorgang den Kunden verborgen - wegen ungenügender Deklaration. «Kassensturz» hat darüber berichtet. Denner hat sich bisher gegen eine klarere Deklaration gewehrt. «Da das Wasser und das Salz in der Zutatenliste angegeben werden, sind wir der Meinung, dass die Deklaration nicht irreführend ist», hiess es noch im September. Das Produkt des Discounters ist deshalb einer der Kandidaten für den «Etiketten-Schwindel des Jahres 2013».

Nun reagiert Denner auf den Vorwurf der Täuschung mit einem Zusatzetikett. «Ab sofort werden nur noch Beutel mit Zusatzkleber an unsere Filialen geliefert», schreibt Denner.

Deklaration «mit Salzlake» Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Neuer Hinweis-Kleber «mit Salzlake» Denner

Der Kleber auf der Vorderseite oberhalb des Logos weist auf die Vorbehandlung des Poulets hin. In gleicher Schriftgrösse und Schriftart wie der Titel. Etwas kleiner der Hinweis, dass es sich um eine «Pouletfleischzubereitung» handelt. Von Gesetzes wegen gilt ein mit Lake behandeltes Produkt als Zubereitung und nicht nicht mehr Fleisch.

Im nächsten Frühling dann wird Denner das vorgewürzte Tiefkühl-Fleisch ganz aus dem Sortiment nehmen. Man habe beschlossen, zu Gunsten des Kunden zukünftig gänzlich auf eine Behandlung mit Salzlake beim Tiefkühl-Pouletgeschnetzelten zu verzichten, schreibt Denner. Ab circa Mitte 2014 werde Denner ausschliesslich unbehandeltes, gefrorenes Pouletgeschnetzeltes anbieten.

Und so wird das Fleisch aufgepumpt: