Lotto-Panne in der Schweiz kaum möglich

Peinlich, peinlich! In Deutschland musste die Ziehung des Mittwochs-Lottos nach der Ausstrahlung wiederholt werden. In der Trommel fehlten zwei Kugeln. Das Risiko für eine Lotto-Panne in der Schweiz ist deutlich kleiner.

Schweizer Lotto-Studio. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schweizer Lotto-Studio. SRF

«Theoretisch ist eine solche Panne auch bei uns möglich», sagt Swisslotto-Sprecher Willy Mesmer.  Allerdings habe die Schweiz eine modernere Lotto-Maschine und im Vergleich zu Deutschland einen grossen Vorteil: «Bei uns ist die Ziehung am Fernsehen nicht live. Wir könnten deshalb diesen Fehler korrigieren.» Das heisst konkret: In der Schweiz würde sich vor dem Fernseher niemand vergebens über den grossen Lottogewinn freuen.

Panne kaum wahrscheinlich

Dass sich in der Schweiz jemand vor dem Fernseher vergebens über Lotto-Millionen freut, ist laut Willy Mesmer nur in einem sehr unwahrscheinlichen Fall möglich: «Wenn bei SRF versehentlich die Aufzeichnung einer früheren Lotto-Ziehung ausgestrahlt würde. Eine solche alte Aufzeichnung dürfte im Prinzip aber gar nicht mehr vorhanden sein.»

Bis jetzt gab es jedenfalls keine solche Lotto-Panne in der Schweiz.  «Vor der Ausstrahlung werden die Zahlen auch immer noch einmal kontrolliert», beruhigt Willy Mesmer von Swisslotto.

Beim ZDF-Lotto blieben zwei Kugeln hängen und gelangten gar nicht in die Auslosung.

Das Video von der unkorrekten Ziehung im ZDF:

Video «Lottopanne im ZDF» abspielen

Lottopanne im ZDF

1:00 min, aus Tagesschau am Mittag vom 4.4.2013