Zum Inhalt springen
Inhalt

Multimedia Handy-Abofalle mit MMS

Mehrere «Espresso»-Hörer beklagen sich über das Vorgehen des Internet-Fotoshops Fotovia. Dieser teilt Handybesitzern in einem SMS mit, sie hätten eine Bildmitteilung erhalten. Wer sich dieses Bild dann ansieht, hat bei Fotovia ein Abonnement gelöst.

MMS von Fotovia zum Bilder herunterladen
Legende: MMS-Falle: Wer den grünen Button klickt, hat schon bald ein Abo gelöst. zvg

In der Annahme, dass es sich um die Mitteilung eines Bekannten handle, folgten mehrere «Espresso»-Hörer dem Link und riefen das Foto ab. Es erschienen nichtssagende Aufnahmen von Hunden, Heissluftballons und Wäldern. Der Absender des Bildes blieb unklar.

Verschickt «Fotovia» die Bilder gleich selber?

Dafür erhielten die Betroffenen eine Mitteilung, dass sie ein Abonnement gelöst hätten, welches sich selber verlängert. Für 4.90 Franken im Monat könnten sie über Fotovia Bilder hochladen und versenden. Betroffene vermuten, dass Fotovia diese Bilder gleich selber verschickt, um unaufmerksamen Kunden ein Abonnement anzudrehen.

Hinter dem Internet-Fotoshop steht die Vascom AG. Die Firma ist eine alte Bekannte im Geschäft mit Abos für sogenannte Mehrwert-Dienste, die man eigentlich gar nicht lösen wollte. Die Vascom AG weist den Vorwurf in einer Stellungnahme zurück: «Der Vorwurf, wir würden die Bilder versenden, entbehrt jeder Grundlage.» Zudem betont die Firma, dass sie in den SMS und auf der Internetseite alle rechtlich notwendigen Angaben mache.

Bald eigene Zwischenseite für Premium-SMS bei «Sunrise»

Trotzdem passiert es regelmässig, dass Handynutzer ungewollt ein Abo lösen. Weshalb beschriftet die Vascom AG den entsprechenden Button auf der Fotovia-Seite nicht klar mit «Kaufen» oder «Abonnieren» statt mit «OK Abrufen»? Die knappe Antwort: «Weil wir dies dürfen.»

Den Vorwurf, dass das Angebot von Fotovia den Abonnenten gar keine Vorteile bringe, weil es für alle Funktionen auch Gratis-Möglichkeiten gebe, weist Vascom ebenfalls zurück: «Wir distanzieren uns von der Unterstellung, Vascom würde Kunden ausnützen.»

Es besteht Hoffnung, dass bald weniger Kunden versehentlich ein Angebot der Vascom AG abonnieren: Sunrise führe auf den 1. Februar ein neues Anmelde- und Kaufverfahren ein, schreibt Vascom. Der Handy-Provider wollte dieses Datum nicht bestätigen. Die neue Zwischenseite für Premium-SMS werde im ersten Quartal 2014 eingeführt.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.