Handy-Tarife: Deutsche telefonieren hier günstiger als Schweizer

Der Mobilfunkanbieter Orange hat die erste Roaming-Flatrate für die EU der Schweiz vorgestellt. Sie kostet 135 Franken im Monat. Im Vergleich zu den Angeboten im Ausland ist das aber immer noch sehr teuer: EU-Bürger telefonieren bei uns zum Teil billiger als Schweizer.

Für Schweizer bleibt das Telefonieren und Surfen im Ausland teuer. Auch wenn die Anbieter die Preise immer wieder nach unten anpassen, wie die Swisscom erst diesen Juli («Espresso» hat darüber berichtet), bezahlen Schweizer Kunden im europaweiten Vergleich im Ausland immer noch viel mehr. Der Grund: Die EU hat diesen Sommer eine Preisobergrenze für Roaming eingeführt.

Für Vielnutzer das beste Angebot

Eine solche Obergrenze gibt es in der Schweiz nicht. So erstaunt auch nicht, dass die EU-Roaming-Flatrate von Orange deutlich mehr als 100 Franken kostet. Für 135 Franken im Monat können Schweizer Kunden in ganz Europa unlimitiert Telefonieren und SMS schreiben.

Der Datenverbrauch in Europa ist jedoch auf 500 Megabyte pro Monat limitiert. Im Schweizer Vergleich steht Orange damit für Vielnutzer am besten da.

Laut Oliver Zadori vom Vergleichsdienst dschungelkompass.ch sind ähnliche Angebote von Swisscom oder Sunrise zwar etwas günstiger, diese sind aber in den Leistungen beschränkt. «Wer im Ausland unlimitiert telefonieren will und keine Lust hat, die ganze Zeit seine Nutzung zu beobachten, fährt mit Orange am günstigsten», sagt Zadori im Konsumentenmagazin «Espresso» von Radio SRF 1.

EU-Bürger telefonieren in der Schweiz günstiger als Schweizer

Der Blick ins Ausland relativiert diese Erkenntnis. Für EU-Bürger gibt es europaweite Flatrates inklusive Nutzung in der Schweiz für zum Teil unter 50 Euro. Dies bedeutet, dass EU-Bürger in der Schweiz unter Umständen günstiger telefonieren und surfen als Schweizer.

Laut Oliver Zadori von dschungelkompass.ch ist der Vergleich zwar insbesondere wegen unterschiedlicher Datenvolumen schwierig. Dennoch: «Die Angebote sind halb so teuer wie dasjenige von Orange.»

Können auch Schweizer von EU-Abos profitieren?

Die Angebote in der EU bleiben jedoch in der Regel EU-Bürgern vorbehalten. Laut der deutschen Telekom handelt es sich bei ihrer Flatrate um eine Dienstleistung für in Deutschland wohnhafte Kunden. Laut «Handelszeitung» überprüft die Telekom jedoch nicht, ob Vertragsinhaber und Nutzer identisch sind. Das heisst, theoretisch können Schweizer über Verwandte oder Freunde ein Abo abschliessen und dann in der Schweiz günstiger telefonieren.

Roaming-Umfrage

  • Im Ausland benutze ich mein Handy...

  • ... gar nicht. Ich schalte es ab.

    18.75%
  • ... stark eingeschränkt: Nur SMS.

    38.28%
  • ... eingeschränkt: SMS, Telefon, aber kein Datenverkehr.

    36.49%
  • ... ganz normal wie daheim: SMS, Telefon und Datenverkehr.

    6.48%
  • 2965 Stimmen wurden abgegeben