Unwetterschäden vermeiden und beheben

Der Keller überflutet, das Dach abgedeckt, der Garten verwüstet: Gewitter, Hagel und Stürme können an Gebäuden beträchtlichen Schaden anrichten. «Espresso» gibt Tipps, wie man auf Unwetterschäden reagiert - und wie man diese möglichst vermeiden kann.


«Espresso»-Hörerin Melek Kaya hat ihre Garage mit der Vorführung ihres Töffs beauftragt. Die Garage hat dabei ohne ihr Einverständnis Reparaturen vorgenommen. Laut DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo muss Melek Kaya nur die Kosten für die Vorführung des Töffs sowie für den allfälligen finanziellen «Mehrwert» bezahlen, den sie durch die Reparaturarbeiten hat.

Beiträge

  • Unwetterschäden vermeiden und beheben

    Wenn ein Sturm die Ziegel vom Dach reisst oder starke Regenfälle den Keller überfluten, geht es zuerst einmal darum, Folgeschäden zu vermeiden: Das Dach muss abgedichtet, der Keller ausgepumpt werden.

    Dabei sollte man nicht den Helden spielen, sondern wenn nötig professionelle Hilfe holen. Und möglichst rasch die Versicherung informieren.

    Mit Unwettern sollte man sich gerade als Hausbesitzer aber schon beschäftigen, bevor der Sturm oder das Gewitter kommt: Ein regelmässiger Unterhalt zum Beispiel kann das Haus vor Unwetterschäden schützen.

    Ist ein Unwetter im Anzug, sind jedoch auch Mieter verpflichtet, Schutzmassnahmen zu ergreifen. Das heisst: Fenster und Türen zu schliessen, Sonnen- und Lamellenstoren einzuziehen.

    Tobias Fischer

  • Garage repariert ohne Auftrag

    «Espresso»-Hörerin Melek Kaya hat ihre Garage mit der Vorführung ihres Töffs beauftragt. Sie verlangte einen Kostenvoranschlag, sollten Reparaturen notwendig sein.

    Trotzdem hat die Garage ohne ihr Einverstädndnis Reparaturen vorgenommen. Die Garage will den Töff jedoch nur zurückgeben, wenn Frau Kaya die 800-fränkige Rechnung zahlt.

    Laut DRS-Rechtsexpertin Doris Slongo muss Melek Kaya die Kosten für die Vorführung des Töffs bezahlen. Die Kosten für die nicht bestellten Reparaturarbeiten muss sie nur übernehmen, sofern sie von den erbrachten Leistungen einen «Mehrwert» hat.

    Yvonne Hafner