Verbandspräsident kritisiert einzelne Wirte

Beiträge

  • Verbandspräsident kritisiert einzelne Wirte

    Der Service in Schweizer Restaurants lässt manchmal zu wünschen übrig. «Espresso»-Hörerinnen und -Hörer haben da einige Beispiele auf Lager.

    Das geschilderte Verhalten der Gastgeber hält der Zentralpräsident des Branchenverbandes GastroSuisse für «bedenklich» und «nicht nachvollziehbar».

    Eine «Espresso»-Hörerin bestellt eine Käseplatte und erhält die Antwort, das gehe nicht, es gebe nur gemische Platten mit Käse und Fleisch. Das kann Klaus Künzli, Zentralpräsident des Gastroverbandes GastroSuisse «überhaupt nicht nachvollziehen». Zur Gastfreundschaft gehörten nämlich Flexibilität und eine grosse Dienstleistungs-Bereitschaft, erklärt er im Gespräch mit «Espresso».

    Simon Thiriet

  • Trick 77 gegen elektrostatisch aufgeladene Kleidung

    Gegen elektrostatisch aufgeladene Kleidung hilft grössere Luftfeuchtigkeit. Die Elektrizität wird so direkt über die Umgebungsluft abgeleitet. Im Winter, wenn die Luft trockener ist, hilft also ein Luftbefeuchter.

    Wenn die Luft im Freien feuchter ist als in der Wohnung, kann man die Kleider vor dem Anziehen an die frische Luft hängen. Ein Trick für diejenigen, welche gerade die Haare gewaschen haben: den Pullover mit feuchten Haaren anziehen und erst dann föhnen.

    Synthetische Kleidungsstücke laden sich besonders häufig elektrostatisch auf, da sie kaum Feuchtigkeit aufnehmen. Mit Kleidern aus Naturfasern verringert sich das Problem.

    Oliver Fueter