Wenig Probleme mit neuer Billett-Regelung

Beiträge

  • Wenig Probleme mit neuer Billett-Regelung

    Bahnfahrer haben sich offenbar schnell daran gewöhnt, dass sie auch in Fernzügen keine Billette mehr kaufen können.

    In den ersten 5 Tagen mit dieser Regelung hat die SBB nur auf jedem zweiten Fernzug einen einzigen 90-Franken-Zuschlag für Reisende ohne Billett verrechnen müssen, sagt SBB-Sprecherin Lea Meyer gegenüber «Espresso».

    Die Kondukteure würden auf den Fernzügen kaum mehr Passagiere ohne gültiges Billett antreffen. Die Leute seien offenbar gut informiert, so Meyer im Interview mit dem Konsummagazin von DRS 1. An einem ersten Treffen zwischen SBB- und Personalvertretern am Mittwoch seien die Rückmeldungen auf die Systemänderung mehrheitlich positiv gewesen. Dies, trotz anfänglicher Skepsis des Zugpersonals, betont die SBB-Sprecherin.

    Oliver Fueter

  • Weihnachts-CDs: Kitschig oder besinnlich?

    Welche CD das Weihnachtsfest musikalisch umrahmen soll, ist Geschmacksache. Der «Espresso»-Vergleich anlässlich der «schönen Testtage» zeigt: Von der lieblos zusammengestellten Billigproduktion bis zur aufwändig gestalteten Zusammenstellung von Klassikern ist im Handel alles erhältlich.

    Auch eine Weihnachts-CD für 5 Franken kann festliche Stimmung erzeugen, im Fall der CD «Jingle-Bells - Die schönsten Weihnachtslieder» dauert das Vergnügen allerdings nur 22 Minuten und wirkt etwas lieblos zusammengestellt. «D Zäller Wiehnacht» von Paul Burkhard ist zwar länger und erzählt das bekannte Krippenspiel, die CD ist jedoch mit 27.90 Franken bedeutend teurer.

    Matthias Schmid

  • Oh du zahlenbringende Weihnachtszeit

    21 Prozent der Romands schmücken ihr Daheim erst kurz vor Weihnachten. 23,5 Prozent der Schweizer wünschen sich Bücher. 71 Prozent der Christbaum-Käufer transportieren den Baum per Auto, das Trottinett spielt eine untergeordnete Rolle.

    Die Weihnachtsgeschichten von Forschern und Vergleichsdiensten in der «Espresso»-Betrachtung.

    Tobias Fischer