Weniger Mozzarella-Bällchen als versprochen

Auf der Verpackung des Aldi-Tiefkühlproduktes Tomaten-Mozzarella-Bällchen steht: «14-15 Stück». Eine Kundin zählte genau nach und fand nur 13 Bällchen.

Video «Weniger Mozzarella-Bällchen als versprochen» abspielen

Weniger Mozzarella-Bällchen als versprochen

1:41 min, aus Kassensturz vom 6.12.2016

Der Vorwurf

Auf der Verpackung von tiefgefrorenen Tomaten-Mozzarella-Bällchen werden 14 bis 15 Stück versprochen. In der Packung des Aldi-Produktes fand eine «Kassensturz»-Zuschauerin, B. N., jedoch nur 13 Stück. Sie fragt zu Recht: «Warum machen die so eine komische Mengenangabe?». Auch eine kleine Stichprobe von «Kassensturz» zeigt: Von zwei gekauften Packungen enthielt eine nur 13 Bällchen.

Die Stellungnahme von Aldi

Zusatzinhalt überspringen

«Kassensturz» sucht

«Kassensturz» sucht

Für den Etiketten-Schwindel das Jahres werden täuschende Produkte gesucht. Falls Sie eines entdeckt haben, melden Sie es!

Aldi erklärt das fehlende Bällchen auf Nachfrage folgendermassen: Auf der Verpackung der Tomaten-Mozzarella-Bällchen sei ein Nenngewicht von 250g angegeben. Dies entspräche in der Regel einer Anzahl von 14 bis 15 Bällchen. Würden diese etwas grösser ausfallen, könne es passieren, dass nur 13 Bällchen in die Packung kommen.

Das Gewicht jeder Packung werde jedoch überprüft. Sollten die Produkte zu leicht sein, würden sie aussortiert. So könne garantiert werden, dass das angegebene Produktgewicht erreicht wird. Auch wenn weniger Bällchen als angegeben enthalten sein sollten.

Angaben auf Verpackung werden angepasst

Weiter schreibt Aldi: Die Produktions-Aufzeichnungen des Aldi-Lieferanten zur betreffenden Charge zeigten keine Abweichungen - der Mittelwert sei immer über 250g gewesen. In Absprache mit dem Lieferanten würde die Verpackung zukünftig jedoch umgestellt, und die Angaben angepasst.

Sendung zu diesem Artikel