Wie stehts eigentlich um die anderen Würste?

Beiträge

  • Wie stehts eigentlich um die anderen Würste?

    Was der Cervelat-Test von «Espresso/Kassensturz» gezeigt hat, ist schauderhaft: Knapp jede zweite Cervelat, die im Labor untersucht wurde, hat zu viele Bakterien drin.

    «Das entspricht eindeutig nicht den Erwartungen der Konsumenten», sagte der oberste Kantonschemiker Othmar Deflorin. Wie steht es aber um die anderen Würste wie Bratwurst, Cippolata und Wienerli?

    Im «Espresso» klären wir mit dem stellvertretenden Kantonschemiker des Kantons Bern, wie es um die anderen Würste steht. Die Untersuchungen des Experten lassen auch hier aufhorchen.

    Magnus Renggli / Martina Schnyder

  • Nachbars Schweine stinken!

    «Espresso»-Hörerin Ruth Tobler aus Walzenhausen (AR) stinkts - im wahrsten Sinne des Wortes! Ihr Nachbar, ein ehemaliger Landwirt, hält fünf Schweine als Haustiere. Den ganzen Sommer über dürfen sie sich auf der Weide suhlen, 10 Meter von Ruth Toblers Küchenfenster und Sitzplatz entfernt.

    Die Säue auf einen anderen Weideplatz zu zügeln, kommt für den Nachbarn nicht in Frage. «Was können wir nur tun?», schreibt Ruth Tobler.

    Ruth Tobler sollte versuchen, trotz allem eine einvernehmliche Lösung mit ihrem Nachbarn zu finden, sonst bleibt ihr nur der Rechtsweg. Konflikte um Tiere beschäftigen die Gerichte immer wieder, sagt «Espresso»-Rechtsexpertin Gabriela Baumgartner. Einige dieser Fälle haben es bis vor Bundesgericht geschafft. Die Richter müssen dann entscheiden, ob der Schutz vor unzumutbarer Belästigung wichtiger ist oder die Freiheit, Tiere halten zu dürfen. Verbindliche Regeln gibt es nicht. Es kommt immer darauf an, wo die Tiere leben und wie intensiv die Belästigung von der Umgebung empfunden wird.

    Gabriela Baumgartner / Matthias Schmid

  • Getestet: Elektrische Fliegenklatsche

    Beim Grossverteiler gibt es für rund 12 Franken eine Fliegenklatsche in Tennisschläger-Form zu kaufen. Die «Espresso»-Redaktion hat die Klatsche ausprobiert.

    Allein die Warnhinweise sind über eine Seite lang: Die Klatsche ist kein Kinderspielzeug, da die Schlägerfläche unter Strom steht. Zudem darf die Klatsche bei entzündlichen Flächen, Gasen oder Staub nicht verwendet werden. Auch Personen mit Herzschrittmacher dürfen die Klatsche nicht einsetzen.

    Ein herzhaftes Zuschlagen, wie bei der Fliegenklatsche, ist zudem meist nicht möglich. Dafür können beispielsweise Mücken im Flug getötet werden. An der Fensterscheibe muss die Fliege zwischen Scheibe und Schläger eingeschlossen werden. Danach wird das Insekt durch die Stromschläge getötet. Wenn man das Insekt mit dem Schläger erwischt, wird es sehr effizient mit Stromschlägen getötet. An der Wand entstehen auch keine Blutflecken oder andere Rückstände.

    Nicole Roos