Zahnersatz aus Titan

Wer durch Karies, Zahnfleischschwund oder einen Unfall einen Zahn verliert, kann die Lücke mit einem High-Tech-Implantat aus Titan füllen lassen. Der «Konsumfahnder» macht sich auf die Spur des Zahnimplantats.  


Welcher Ersatz bei fehlenden Zähnen?
In der Schweiz fehlen mehreren Hunderttausend Menschen ein oder mehrere Zähne. «Espresso» gibt die wichtigesten Tipps rund um das Thema Zahnersatz.

Beiträge

  • Konsumfahnder: Zahnersatz aus Titan

    Ein Zahnimplantat ist meist eine Schraube aus Titan, die durch einen chirurgischen Eingriff in den Kieferknochen eingesetzt wird und dort als Ersatz für die Zahnwurzel dient. Jährlich werden in der Schweiz mehr als 100'000 dieser «künstlichen Zahnwurzeln» eingesetzt.

    Der Konsumfahnder ist zu Gast bei der High-Tech-Firma Thommen Medical AG in Grenchen. Das Schweizer Unternehmen wurde 2001 gegründet, ist heute bereits in 20 Ländern rund um den Erdball tätig und verzeichnet Jahr für Jahr ein rasantes Wachstum. Eine alternde, kaufkräftige Bevölkerung lässt trotz Krise auch in Zukunft steigende Absatzzahlen erwarten.

    Yvonne Hafner

  • Welcher Ersatz bei fehlenden Zähnen?

    Viele Menschen verlieren im Laufe ihres Lebens Zähne. Mögliche Gründe dafür sind Unfälle, Karies oder Zahnfleischschwund.

    Im Durchschnitt haben bereits die Hälfte aller 35- bis 44-jährigen einen oder mehrere Zähne verloren, einem Drittel der 65- bis 74-Jährigen fehlen bereits 10 oder mehr Zähne.

    Claude Andreoni, Fachzahnarzt für rekonstruktive Zahnmedizin und Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für orale Implantologie, beantwortet Fragen zu Vor- und Nachteilen sowie Kosten eines Implantats.

    Yvonne Hafner