Kommissarin Lund – Das Verbrechen II – Folge 3 von 5

Video «Kommissarin Lund – Das Verbrechen II – Folge 3 von 5» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Mord an einer Kriegsrechtsexpertin deutet auf die Rache an getöteten Muslimen im Nahen Osten hin. Die Ermittlungen führen Kommissarin Lund in höchste Militärkreise und zum neuen Justizminister.

Die Polizei gerät zunehmend unter Druck, nachdem die Soldatin Lisbeth Thomes durch eine Bombe in ihrem Boot getötet worden ist. Brix (Suurballe Morten) lässt Lund (Sopfie Gråbøl) und Strange (Mikael Birkkjær) weiter an dem Fall arbeiten. Diese versuchen, die Wahrheit über den Einsatz in Afghanistan herauszubekommen, und suchen die Mutter eines gefallenen Soldaten auf, der möglicherweise mit dem Fall in Zusammenhang steht. Justizminister Buch (Nicolas Bro) sorgt für einen Skandal, als er seine eigene Pressekonferenz abbricht. Der Premierminister verlangt eine Erklärung. Jens Peter Raben (Ken Vedsegaard) ist weiterhin auf der Flucht, sucht aber Hilfe bei einem ehemaligen Kameraden, der jetzt Priester ist.

Lund verlangt die Exhumierung des gefallenen Soldaten Per K. Moller. Ihr Verdacht, das Grab könne leer sein, bestätigt sich aber nicht. Sie wird von dem Fall abgezogen, ermittelt aber trotz ihrer Suspendierung auf eigene Faust weiter. Trotz des Protests von Bürochef Plough (Preben Kristensen) holt Buch seine Assistentin Karina Munk (Charlotte Guldberg) zurück. Gemeinsam besuchen sie seinen Amtsvorgänger Monberg, der sein Bewusstsein wiedererlangt hat, im Spital, um zu erfahren, was dieser über den Afghanistan-Einsatz weiss.