Kommissarin Lund - Das Verbrechen III - Folge 4 von 5

Video «Kommissarin Lund - Das Verbrechen III - Folge 4 von 5» abspielen
Video nicht mehr verfügbar

Der Industrielle Robert Zeuthen nimmt die Suche nach seiner entführten Tochter selbst in die Hand und setzt eine Belohnung in Millionenhöhe aus. Lund und Borch konzentrieren sich weiterhin auf den Fall der 13-jährigen Louise, die zwei Jahre zuvor unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen war.

Nach dem missglückten Versuch, den Entführer in Jütland zu schnappen, kehren Kommissarin Lund (Sofie Gråbøl) und ihr Kollege Borch (Nikolaj Lie Kaas) nach Kopenhagen zurück. Die Untersuchung des Lieferwagens, mit dem der Täter unterwegs war, ergibt: Der Entführer hatte Emily nicht nach Jütland mitgenommen.

Der Kidnapper, der inzwischen als leiblicher Vater der 13-jährigen Louise Jelby identifiziert worden ist, meldet sich erneut bei Lund und fordert sie auf, endlich den mysteriösen Tod seiner Tochter zu klären. Der Schlüssel zur Klärung ist das Notizbuch, in dem der Teenager aus Jütland die Autonummern notiert hat, deren Fahrzeuge am Tag des Verschwindens von Louise auf der betreffenden Strasse unterwegs waren.

Eine Freundin von Louise hat damals beobachtet, wie diese in ein schwarzes Auto stieg. Könnte es der Wahlkampfwagen von Justizminister Ussing (Henrik Birch) gewesen sein? Laut Liste war er zur fraglichen Zeit dort unterwegs. Aber er ist nicht der einzige Politiker, der jetzt ins Visier der Polizei gerät. Auch die Nummer des Dienstwagens von Kristian Kamper (Olaf Johannessen) steht in dem Notizbuch.

Robert Zeuthen (Anders W. Berthelsen) greift inzwischen zur Selbsthilfe. In einem Fernsehauftritt setzt er für Hinweise eine Belohnung von 100 Millionen schwedischen Kronen aus. Gleichzeitig startet er eine gross angelegte Suchaktion im Frachthafen, die er auf die Container ausdehnen will, welche bereits ins Ausland verschifft worden sind.

Emilys Mutter (Helle Fagralid) findet heraus, wie der Täter mit seinem Opfer Kontakt aufgenommen hat. Emilys kleiner Bruder zeigt ihr das Geheimversteck, wo er und seine Schwester in Roberts Haus gespielt hatten. Hier findet sie ein i-Pad, mit dem das Kind und der Mann kommuniziert haben.